Kreis Lörrach Festtag der regionalen Genüsse

Die Oberbadische, 07.05.2017 18:33 Uhr

Von Peter Ade

Hieber’s Frische-Center pflegt die Partnerschaft zu regionalen Lieferanten. „Frische, Qualität und saisonbedingte Produktvielfalt sind das A & O“, betonte Geschäftsführer Dieter Hieber am Sonntag zum Auftakt des Hieber Regio Festival in Fischingen. 60 regionale Aussteller gaben sich ein Stelldichein im weiten Rund des Fünfschilling Hof.

Fotostrecke 2 Fotos

Kreis Lörrach. Das Stichwort Regionalität zog sich wie ein roter Faden durch die Veranstaltung. „Regionalität schafft Identität“, hieß es allerorten. „Man beißt nicht in ein anonymes Produkt vom Ende der Welt, sondern in einen Apfel von der Streuobstwiese gleich um die Ecke“, erklärte ein Direktvermarkter aus dem Kandertal.

Hunderte Besucher bummelten den ganzen Sonntag über von Stand zu Stand, besichtigten die Fünfschilling-Plantagen und genossen kulinarische Köstlichkeiten. Es gab eine Hüpfburg für Kinder, Tiere vom Bauernhof und Schminken für die Kleinen.

Bei mehreren Podiumsdiskussionen – unter anderem mit dem Grünen-Landtagsabgeordneten und Agrarexperten Josha Frey – wurde die Bedeutung der regionalen Nahrungsmittelerzeugung für die Wirtschaft und den Erhalt von Arbeitsplätzen in der südbadischen Region unterstrichen.

Verwiesen wurde auf eine repräsentative Umfrage, wonach zwei Drittel der Befragten Obst und Gemüse aus ihrer Gegend bevorzugen, selbst wenn sie dafür in manchen Monaten Einschränkungen in Kauf nehmen müssen.

„Die Gründe, aus denen Verbraucher zu regionalen Lebensmitteln greifen, sind vielfältig“, betonte Dieter Hieber. Ganz oben auf der Liste der Vorteile stünden Aroma, Qualität und positive Auswirkungen für die Gesundheit. Wohnortnah geerntete oder hergestellte Produkte kämen frisch in den Handel und damit auf den Esstisch.

Ein Erzeuger aus dem Wiesental verwies darauf, dass Obst und Gemüse oft im Freilandanbau kultiviert und als saisonale Ware angeboten würden. „Geerntet wird zum optimalen Reifezeitpunkt“, unterstrich der Landwirt.

Ein Erzeuger vom Dinkelberg ergänzte: „Das macht sich nicht nur im Aroma bemerkbar. Möhren, Äpfel & Co. hätten mehr Zeit, Vitamine und Mineralstoffe aufzubauen und kämen auf kurzen Transportwegen in die Märkte und damit zum Verbraucher.

Auch beim Fleisch ist regionale Herkunft von Vorteil: „Wenn der Transportweg vom Bauernhof zum Schlachthof kurz ist, sind Schweine und Rinder weniger Stress ausgesetzt und produzieren weniger Stresshormone. Ihr Fleisch ist zarter und hat ein tolles Aroma“, betont der Metzgermeister aus Steinen.

Aus Sicht des Hieber-Teams war das Regio Festival ein voller Erfolg. Verantwortlich für Organisation und Logistik war eine Gruppe Studenten der Dualen Hochschule Lörrach unter Leitung von Hieber-Geschäftsführer Carsten Pabst. Die Moderation des bunten Rahmenprogramms lag bei Rolf Folk.