Von der Idee zum fertigen Produkt: Das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug „Discover Industry“ macht vom 24. bis 28. Oktober, im Landkreis Lörrach Station. Dabei zeigt das gemeinsame Angebot der Baden-Württemberg-Stiftung, des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und der Bundesagentur für Arbeit, welche Aufgaben Ingenieure in der Industrie meistern und wie viel Mathematik und Physik in Alltagsprodukten stecken.

In dem Mobil können sich angemeldete Schüler aus Weil am Rhein und Grenzach-Wyhlen mit jungen MINT-Akademikern über berufliche Perspektiven austauschen und mithilfe von interaktiven Arbeitsstationen und Exponaten Einblicke in den industriellen Produktentstehungsprozess gewinnen. Die Abkürzung MINT steht für die Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Ob Automobilindustrie, Maschinen- und Anlagenbau oder Umwelttechnologie: Baden-Württemberg ist heute in vielen Bereichen führend. Damit diese Spitzenposition auch in Zukunft gesichert werden kann, sind Industrieunternehmen auf qualifizierte und motivierte MINT-Fachkräfte angewiesen.

Zur Nachwuchsförderung in den Ingenieurberufen ist das Ausstellungsfahrzeug „Discover Industry“ in Baden-Württemberg unterwegs.

Weitere Informationen: Das Mobil steht am Montag und Dienstag, 24. und 25. Oktober, für die Schüler des Oberrhein-Gymnasiums am Vitra Design Museum in Weil am Rhein bereit. Von Mittwoch bis Freitag, 26. bis 28. Oktober, können die Lise-Meitner-Gymnasiasten das Mobil auf dem Parkplatz der Hochrheinhalle in Grenzach-Wyhlen erkunden.