Kreis Lörrach Schuster: Elektrifizierung rückt näher

Die Oberbadische, 28.11.2013 23:01 Uhr

Kreis Lörrach. Der heimische Bundestagsabgeordneter Armin Schuster zeigt sich in einer Medienmitteilung erfreut darüber, dass der Koalitionsvertrag die Fortführung des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG) vorsieht. Das Gesetz mit dem sperrigen Namen regelt Bundeszuschüsse zu regionalen Verkehrsprojekten. „Bisher drohte laut grün-roter Landesregierung in Stuttgart die notwendige Elektrifizierung der Hochrheinbahn vor allem daran zu scheitern, dass das GVFG im Jahr 2020 ausläuft. Das ist vom Tisch, damit rückt die Elektrifizierung näher“, zeigt sich Schuster optimistisch. „Stuttgart muss jetzt beweisen, dass dieses Projekt wirklich gewollt ist. Am Bund scheitert es nicht!“

Geld für A98-Weiterbau?

Fünf Milliarden Euro mehr will die Große Koalition in den kommenden Jahren in den Verkehrsbereich investieren. Schuster sieht damit auch größere Chancen für den A 98-Weiterbau. „Dafür müsste der grüne Landesverkehrsminister aufhören, den Weiterbau ständig neu zu verzögern, insbesondere bei den Abschnitten, die eigentlich schon in der Umsetzung beziehungsweise Offenlage sein sollten.“ Im vergangene Woche vorgelegten Plan der Landesregierung wird die gesamte Strecke von Rheinfelden/Karsau bis Schwörstadt auf Eis gelegt. „Das verstehen wir nicht“, so Schuster. „Der verkürzte Abschnitt A 98.5 ist eine hervorragende Lösung.“