Kreis Lörrach Viel PS und waghalsige Manöver

Die Oberbadische, 18.08.2015 23:01 Uhr

Regio. Der internationale Flugtag Hütten-Hotzenwald rückt in greifbare Nähe. In knapp vier Wochen, am 12. und 13. September ist es so weit. Nachdem der jüngste Großflugtag auf dem Segelfluggelände in Hütten der schlechten Witterung zum Opfer gefallen ist, haben die Segelflieger der Luftsportgemeinschaft Hotzenwald erneut ein vielfältiges Programm zusammengestellt.

Mit den Oldtimern der Antique Aeroflyers aus Mengen und dem Hubschrauberbalett „Tango Bleu“ aus Frankreich waren erste Programmpunkte bereits im Frühjahr bekannt. Nun ist das Programm der Flugvorführungen fast komplett: Eine Grumman TBM-3R Avenger aus der Schweiz wird mit einem 14-Zylinder Triebwerk mit 1700 PS ein sattes Motorengeräusch auf den Hotzenwald zaubern, versprechen die Organisatoren.

Es handelt sich dabei um einen ehemaligen Torpedobomber der US-amerikanischen Marinestreitkräfte der bereits im zweiten Weltkrieg eingesetzt wurde. Mit einer Spannweite von 16,51 Metern ist er zwar kaum breiter als ein Segelflugzeug aber mit einem Abfluggewicht von rund sieben Tonnen um mehr als das zehnfache schwerer.

Aus Frankreich wird das Captens-Team Formationskunstflug mit zwei Cap10B zeigen. Marianne Maire-Shaw und Adam Shaw haben mehr als 21500 Kunstflüge hinter sich und werden in enger Formation und hoher Geschwindigkeit die Faszination des Motorkunstfluges vermitteln, heißt es in der Ankündigung. „Sogar als Fluglehrerin mit mehr als 3000 Stunden Flugerfahrung alleine auf der Cap10 ist der Formationskunstflug schwierig. Bei Tempo 250, die Flügelspitzen nur wenige Meter entfernt, musst du deine Figuren in perfekter Harmonie von Geschwindigkeit, G-Kraft und Radius fliegen“, beschreibt Mair-Shaw die fliegerische Herausforderung.

Mit Thomas Bader auf einer Extra 330-SC steht ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Das Flugzeug ist ausschließlich für den Kunstflug entwickelt worden.

Für alle, die es etwas ruhiger mögen, wird es Segelkunstflug mit dem Skydance-Air-show-Team geben. Das Ehepaar Lehmann hat gemeinsam an mehr als 50 nationalen und internationalen Wettbewerben und Meisterschaften teilgenommen. Andrea Lehmann konnte sich drei mal in Folge als beste Frau an der Weltmeisterschaft in der Unlimited Klasse durchsetzen.

Aus Freiburg werden die Segelflieger von den Fallschirmspringern des Breisgauvereines für Fallschirmsport unterstützt. Für die Besucher die nicht nur zuschauen möchten werden Rundflüge über dem Hotzenwald angeboten.

u Weitere Infos und das komplette Programm unter www.flugtag-huetten.de.