Lörrach Die CDU sucht OB-Kandidaten

Die Oberbadische, 10.01.2014 02:31 Uhr

Von Marco Fraune

Lörrach. Wer soll die Nachfolge der Oberbürgermeisterin Gudrun Heute-Bluhm antreten? Mit dieser Frage beschäftigt sich derzeit intensiv die Partei der Amtsinhaberin. Wie der CDU-Kreisvorsitzende Armin Schuster auf Anfrage unserer Zeitung erklärt, sei man derzeit in der Findungsphase. „Es ist noch keine Entscheidung in irgendeiner Richtung getroffen.“

Angesichts der Attraktivität der Stadt gebe es aber keinen Mangel an Kandidaten, weiß Schuster um eine Vielzahl von möglichen Bewerbern. Wie viele es sind, könne er noch nicht einmal sagen. „Genau darüber versuchen wir, uns einen Überblick zu verschaffen.“

Ebenso wie bei Landtags- und Bundestagswahlen gebe es auch für OB-Wahlen eine Liste, die von der Partei geführt wird. Darauf zu finden sind die Namen von möglichen Bewerbern. Das Ehepaar Lusche, das in Lörrach als Oberbürgermeister-Interessenten im Gespräch ist, müsse nicht extra auf diese Liste geschrieben werden, erklärt Schuster. Gemeint sind der CDU-Landtagsabgeordnete Ulrich Lusche und seine Frau Ute, Rechtsanwältin und Vorsitzende der Bürgerstiftung.

Doch nicht nur bei der CDU wird nach einem geeigneten Bewerber für das Oberbürgermeisteramt gesucht. Auch in der Öffentlichkeit kann weiter spekuliert werden, wer seinen Hut in den Ring werfen könnte. Als mögliche Bewerber gehandelt werden der Bürgermeister von Lörrach, Michael Wilke, oder auch der Hauinger Ortsvorsteher Günter Schlecht. „Alles ist möglich“, hatte Schlecht zuletzt auf die vier Lörracher SPD-Ortsverbände verwiesen, die per Findungskommission einen Kandidaten ermitteln wollen.

Klar ist hingegen schon eine andere Personalie, wie Schuster gestern im Gespräch erklärte. Er wolle sich Anfang Februar als CDU-Kreisvorsitzender wiederwählen lassen. Offen gesteht Schuster zugleich ein, dass er persönlich im vierten Quartal des vergangenen Jahres über einen Rücktritt nachgedacht hat.

Mehr: Seite „Regio“