Konstant blieb im Jahr 2016 die Anzahl der erfolgreich abgelegten Sportabzeichen beim TUS Stetten. 28 Aktive haben ihren Urkunden im Vereinsheim des TuS Stetten in Empfang genommen.

Lörrach. Nach der Begrüßung durch Peter Huber nahm Andreas Protzek die Verleihung der Urkunden und Jubiläumsabzeichen vor. Anhand statistischer Daten erläuterte er die sportlichen Erfolge der Teilnehmer.

Mit je 43 abgelegten Sportabzeichen führten Gertrud Dischinger und Hans Jehle die Sportabzeichengruppe des TUS an. Weitere erfolgreiche weibliche Teilnehmerinnen waren: Helga Katzschmann (32. Gold), Friederike Mross (19. Gold), Gabriele Schäfer (11. Gold), Elke Däschle und Senta Ziegler (je 4.  Gold) Heide von Massow-Scherb (3. Gold), und Sofie Hammann (2.Gold).

Bei den männlichen Teilnehmern waren erfolgreich: Wolfgang Altstädt und Andreas Protzek (je 34. Gold), Helmke Schmidt- Lange (28. Gold), Peter Huber (27. Gold), Helmar Maurer (20. Gold), Horst Pfennigdorf (14. Gold), Helmut Feilgenhauer (8. Gold), Gernot Eichin (6. Gold), Herbert Sitterle und als jüngster Teilnehmer Gerrit Ziegler (je 3. Gold), Marvin und Patrick Hammann (2. Gold), Hermann Schiller, Mathias Foertsch, Dennis Gabenstein (je 1. Gold). Christian Bachmann, Patrick Nödinger, Marco Simon und Hamire Pagel waren ebenfalls mit den Abzeichen Bronze, Silber und Gold erfolgreich.

Wie in den vergangenen Jahren konnten Bewerber für den Polizei- oder Zolldienst bei der Sportabzeichengruppe des TuS Stetten ihre sportliche Eignung unter Beweis stellen und den vorgeschriebenen Nachweis erbringen.

Im Anschluss an die Verleihung informierte Protzek die Anwesenden über das Balancetraining, das verschiedene Muskelgruppen trainiert und den Stützapparat Körper in seinem Gleichgewicht hält. Regelmäßige Gleichgewichtsübungen können besonders Menschen in fortgeschrittenem Alter bei Sturz oder Straucheln vor schlimmeren Verletzungen schützen oder wesentlich mindern, betonte er.

Über neue Erkenntnisse und Verhaltensweisen bei Muskelkater, der immer winzige Verletzungen der Muskeln signalisiert, informierte Prüfer Peter Huber die Sportler zum Abschluss der Versammlung.