Lörrach Gute Laune in der Muffin-Zentrale

Die Oberbadische, 02.12.2016 04:00 Uhr

Die Fridolinschule ist zur Muffin-Zentrale geworden. Erneut liefen in Stetten die Fäden für eine großartige Hilfsaktion zusammen, an der sich die meisten Lörracher Schulen aktiv beteiligten. Gestern wurde „abgerechnet“. Von Peter Ade Lörrach. Sage und schreibe 3400 Muffins stellten die Schulkinder mit Unterstützung von Lehrern und Eltern her. Das gute Stück wurde ab dem Martinstag (11. November) für einen Euro auf den Pausenhöfen und – zum Auftakt – auf dem Stettener Wochenmarkt angeboten. Insgesamt flossen 3400 Euro in die Kassen – ein Betrag, der am Donnerstag zu gleichen Teilen an den Verein „Frauen helfen Frauen“ als Betreiber des Frauenhauses und ans Erich-Reisch-Haus für Obdachlose übergeben wurde. Stefan Heinz (Erich-Reisch-Haus) und Antje Lauber („Frauen helfen Frauen“) sind bekannt dafür, dass sie die Interessen ihrer Organisationen eloquent vertreten. Doch gestern, bei der Spendenübergabe durch die Schüler im Kulturraum der Fridolinschule, waren die beiden kurz sprachlos. „Einfach toll und großartig“, dankte Heinz den Mädchen und Jungen, die in bester Laune aus verschiedenen Lörracher Schulen zur Geldübergabe gekommen waren. Das Erich-Reisch-Haus, so Heinz, werde von der Spende Schlafsäcke für Obdachlose besorgen und den Kauf von Medikamenten für ärztliche Behandlungen unterstützen. Namens des Frauenhauses schilderte Lauber die vielfältigen Aufgaben bei der Betreuung von Frauen und Müttern in Not, die oft mittellos seien und in hilfloser Lage bei „Frauen helfen Frauen“ Zuflucht suchten. „Macht weiter so“, ermunterten Heinz und Lauber die an der Muffin-Aktion beteiligten Schüler. Den Dank der Fridolinschule übernahm Rektorin Christine Mörth, die das „Unternehmen Muffin“ von Anfang an begeistert unterstützte. An den spontanen Start vor einem Jahr – damals zugunsten der Flüchtlingshilfe – erinnerte Schulsozialarbeiterin Lisette Findeisen, die die Aktion erneut koordinierte. Das Zusammenspiel habe bestens geklappt. Sie hoffe, dass die Muffin-Aktion im nächsten Jahr erneut stattfinde und zu einer festen Einrichtung im gemeinnützigen Wirken der Schulen werde. Gebacken wurden die Muffins hauptsächlich von der Bewegungs-AG der Fridolinschule unter Anleitung von Findeisen und Lehrerin Henrike Maaß-Schenk. Im Endspurt verzierten die Kinder der Koch- und Back-AG die fertigen Exemplare.