Lörrach Soziales Profil schärfen

Die Oberbadische, 30.11.2016 21:33 Uhr

Von Markus Greiß Lörrach. Bei der Landtagswahl im Frühjahr fuhr die SPD ihr bisher schlechtestes Ergebnis ein. Hierauf hat auch die SPD vor Ort reagiert. Bei der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Lörrach am Dienstag betonte der SPD-Kreisvorsitzende und stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Philipp Schließer, die Partei müsse wieder klarer als soziale Kraft erkennbar werden. Er verwies auf die Aktivitäten der „Arbeitsgruppe Aufbruch“ im Kreisverband, die ein entsprechendes Positionspapier veröffentlicht hat. Personell geht die Partei den Aufbruch mit zwei jungen Kandidaten an, die sich im Wahlkreis Lörrach-Müllheim um die Nominierung als Direktkandidat für die Bundestagswahl 2017 bewerben. In der Mitgliederversammlung stellten der 19-jährige Patrik Schnell und der 31-jährige Jonas Hoffmann ihre Positionen vor. Schnell, der erst kürzlich sein Abitur abgelegt hat, möchte sich für „kleine Leute“ einsetzen und „klare Kante“ zeigen. Er plädiert für eine verständlichere Vermittlung politischer Inhalte und eine bessere Nutzung der modernen Medien in der Parteiarbeit. Der 31-jährige IT-Fachmann Jonas Hoffmann will mehr soziale Gerechtigkeit, etwa durch Entlastung von Kleinverdienern erreichen, die Digitalisierung vorantreiben und gegen eine Politik der Angst eintreten. Bildung betrachtet er als zentrales Mittel zur Armutsvorbeugung. An die Vorstellung schloss sich eine lebhafte Diskussion an. Wer zum Direktkandidaten für den Wahlkreis gekürt wird, entscheidet sich im Januar. Wahlen Als Delegierte für die Versammlung zur Nominierung des Direktkandidaten wählten die 14 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder des SPD-Ortsvereins Lörrach Hubert Bernnat, Hartmut Brauer, Christiane Cyperrek, Armin Geilenkirchen, Elke Hach, Jonas Hoffmann, Jutta Klaudat, Michael Pilgermayer, Philipp Schließer und Inge Wehmeyer. Diese Mitglieder schickt der Ortsverein auch als Delegierte für die Vertreterwahl zum Landesparteitag (mit einer Ausnahme: statt Hubert Bernnat ist Christa-Maria Callori dabei). Dort wird die Landesliste für die Bundestagswahl aufgestellt. Ehrungen Folgende Mitglieder wurden für ihre langjährige Parteizugehörigkeit geehrt: Bruno Kiefer (65 Jahre), Christel Kiefer (60), Ulrike Jauch (40), Christa-Maria Callori, Jens Jakob und Kathrin Ullrich (jeweils 10).

 
 

Lesen Sie bis Jahresende das Verlagshaus Jaumann ePaper auf all Ihren Geräten für einmalig 38,50 Euro und sichern Sie sich einen 15,00 Euro Gutschein Ihrer Wahl. Hier geht's zum Angebot!