Rheinfelden Schmeckt gut und hilft

Die Oberbadische, 07.12.2015 20:33 Uhr

Spaghetti essen für einen guten Zweck. Italienischstämmige Frauen hatten zum Pasta-Sonntag eingeladen zu Gunsten des Freundeskreises Asyl und der Kinderkrebshilfe.

Rheinfelden. „Damals habe ich mich gefühlt wie ein Boot, das auf dem Meer treibt“ beschreibt Giulia Mazzei eindrücklich ihre erste Zeit in Rheinfelden. Mit ihrem Mann Salvatore war die junge Italienerin vor 40 Jahren einer besseren Zukunft wegen nach Deutschland gekommen, ohne allerdings ein Wort Deutsch sprechen zu können. Rund 1600 Bewohner von Rheinfelden stammen aus Italien, im Gemeindezentrum St. Josef trifft sich noch heute zwei Mal pro Monat eine italienische Frauengruppe.

Alle Frauen der italienischen Frauengruppe wissen, wie wichtig die Sprache ist. Mit Sorge blickt die Gruppe auf ihre erste Generation Migranten, die hier fern ihrer ursprünglichen Heimat alt werden. „Es gibt große Probleme, wenn die Senioren Hilfe brauchen werden“, meinte Mazzei.

Danielle Hirschberger vom Freundeskreis Asyl informierte die Frauen über die Situation in der Gemeinschaftsunterkunft (GU) für Asylbewerber und die dortigen Möglichkeiten, Deutsch zu lernen. Giulia Mazzei überreichte einen Scheck über 700 Euro für Sprachkurse, Bücher oder Fahrkarten zu Sprachkursen. Auch die Hilfe für Krebskranke Kinder erhielt einen Scheck in Höhe von 700 Euro aus dem Erlös des Spaghetti-Sonntags.

Vertreter der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef und vom Kindergarten St. Michael hatten Weihnachtsgeschenke für die Kinder aus der Gemeinschaftsunterkunft gespendet. Diese wurden im Pfarreizentrum gestapelt und von Aktiven des Freundeskreises Asyl verpackt. Am 12. Dezember wird jedes der 100 Kinder, die in der GU an der Schildgasse untergebracht sind, bei einem Winterfest ein altersgerechtes Geschenk erhalten.