Steinen Die Energiewende greifbar machen

Markgräfler Tagblatt, 16.05.2017 23:00 Uhr

Frohe Schaffenslaune herrschte beim Baubeginn zum Energielehrpfad, der bei der Heizzentrale der Energie aus Bürgerhand Hägelberg eG (EABH) entstehen wird.

Steinen-Hägelberg (pgn). Im Rahmen des Novartis-Partnerschaftstags waren 20 Mitarbeiter nach Hägelberg gekommen, um das Team der EABH einen Tag lang tatkräftig zu unterstützen.

Fotostrecke 4 Fotos

„Energie aus Bürgerhand macht Schule“ – unter diesem Motto steht das Lehrpfad-Projekt, mit dem die Aktiven der Genossenschaft die Energiewende greifbar machen möchten. Am Donnerstagmorgen wurde an der Heizzentrale der Startschuss für die Bauarbeiten am Lehrpfad gegeben. Eine Helfergruppe von Novartis und viele zupackende Hände seitens der Genossenschaft und des Fördervereins der EABH schaufelten unter der Federführung von Gartenbaufachmann Tilo Tscheulin emsig Sand und

Lehrpfad-Baustelle

Kies für Pflasterarbeiten, setzten Informationstafeln, bauten Zäune, pflanzten Hecken oder legten Schaubeete für Energiepflanzen an. Für die Kooperation mit Novartis zeichnet sich Jürgen Rösch, Aufsichtsratsvorsitzender der EABH, verantwortlich, der anlässlich des Partnerschaftstages seine Novartis-Kollegen für das Hägelberger Energie-Projekt begeistern konnte. „Das ist innovativ und weitblickend“, befand man.

Auf der Lehrpfad-Baustelle kamen dank der vielen Helfer die Arbeiten denn auch schnell voran, und man kann schon gut sehen, wie der Weg, für den Planerin Sabine Braun ehrenamtlich den Entwurf erstellt hat, eines Tages fertig aussehen wird. Schritt für Schritt wird er ab der Initialzündung weiter wachsen. Der Förderverein Bürgerheizung hat dafür auch schon jede Menge Ideen. „Nach den Sommerferien bauen wir mit dem Kindergarten ein Insektenhotel“, erzählt die Vereinsvorsitzende Jana Bühler und freut sich über die vielen Pflanzenspenden, die aus dem Dorf für den Lehrpfad zur Verfügung gestellt wurden. Zudem hat der Verein zwei kindgerechte Schautafeln mit dem eigens entworfenen Maskottchen „Hägi“ erstellen lassen, die an ihrem festen Platz montiert werden. Eine dritte Tafel wird folgen. Das ganze Team rund um den Lehrpfad hofft nun auf zahlreiche Besucher und Schulklassen, die sich in Hägelberg von der Begeisterung für eine nachhaltige Energieversorgung anstecken lassen.

Eng verbunden mit dem Lehrpfad ist das Bestreben der EABH-Aktiven, die Energiewende bewusst nach außen zu tragen. Dies geschieht in Form von Unterrichtsbesuchen in Schulen oder durch Vorträge bei Gemeinden, Behörden und Organisationen. „Unsere Enkel und Urenkel sollen auch eine lebenswerte Umwelt haben“, beschreibt der Vorstandsvorsitzende der EABH, Manfred Ruf, seine Motivation. Gemeinsam mit Jürgen Rösch bietet er Unterrichtsstunden für Klassen aller Altersstufen an, im Rahmen des Förderprogramms „Klimaschutz Plus“ vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.

Projekt macht Schule

In drei Schulen konnten sie das Hägelberger Projekt und die Ideen zur nachhaltigen

Energieversorgung schon vorstellen, darunter auch im Meret-Oppenheim-Schulzentrum in Steinen, mit dem eine zukünftige Kooperation geplant ist. Weitere Termine, wie an der Grundschule Höllstein oder der Hellbergschule in Brombach, sollen folgen und das Energieprojekt somit stetig „Schule machen“.

Zum Hintergrund: Nach dem Sturm Lothar lag viel Holz ungenutzt im Wald, daraus entwickelte sich die Idee zum Aufbau einer Nahwärmeversorgung. Aus einer Bürgerinitiative heraus wurde im Jahr 2009 die Energie aus Bürgerhand Hägelberg eG gegründet, ab November 2011 konnte die Genossenschaft Wärme an die ersten Kunden liefern, und Anfang 2017 wurden 130 Haushalte aus dem eigenen Nahwärmenetz versorgt. Die Gründung des zugehörigen Fördervereins erfolgte 2012, das Schul- und Lehrpfad-Projekt wurde bisher von den Elektrizitätswerken Schönau (EWS) mit 18 000 Euro sowie vom SC Freiburg mit 1500 Euro unterstützt.

Weitere Informationen: Weitere Informationen und Kontakt: EABH – Energie aus Bürgerhand Hägelberg eG, Riegelmattweg 30, 79585 Steinen-Hägelberg, Tel. 07627/9729393, Internet: www.eabh.de.

 
          0
 

Lesen Sie bis Jahresende das Verlagshaus Jaumann ePaper auf all Ihren Geräten für einmalig 38,50 Euro und sichern Sie sich einen 15,00 Euro Gutschein Ihrer Wahl. Hier geht's zum Angebot!