Auggen Arbeit in der Nacht

Der Ausbau der Rheintalbahn kommt voran.Foto: ov Foto: Weiler Zeitung

Auggen. Der Ausbau der Rheintalbahn kommt in Auggen sichtbar voran, wie es in einer Mitteilung der Bahn heißt. Teil des ersten Bauabschnitts ist der Neubau der Straßenüberführung „Kleinfeldele“. Nördlich des Haltepunkts Auggen stellt die Bahn die neue Brücke seit Beginn des Jahres her. Fertiggestellt sind die seitlichen Widerlager, die Stützen sowie der Überbau.

Am Rand des Überbaus befinden sich die Kappen. Sie schützen die Brückenkonstruktion. Oft werden sie auch für Fuß- und Radfahrwege genutzt. Um sie herzustellen, kam eine Schalung zum Einsatz. Diese ermöglichte den Arbeitern, in der Höhe die Kappen von außen zu konstruieren. Nach Fertigung der Betonkappen baut die Bahn die Schalung nun zurück.

Es kann laut werden

Diese Arbeiten erfolgen in den Nächten vom 7. auf 8. November, vom 14. auf 15. November und vom 21. auf 22. November, jeweils zwischen 22 bis 6 Uhr. Durch den Einsatz einer Motorsäge kann es zu Lärmbeeinträchtigungen kommen. Dafür bittet die Deutsche Bahn in ihrer Mitteilung um Entschuldigung und Verständnis.

Sicherheit gibt Ausschlag

Aus Sicherheitsgründen darf nicht am befahrenen Gleis gearbeitet werden. Daher können die Arbeiten nur nachts stattfinden. Tagsüber stehen keine ausreichenden Zugpausen zur Verfügung.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Joe Biden

Joe Biden ist nun der 46. US-Präsident. Seine Mission ist es, das gespaltene Amerika während seiner Amtszeit wieder zu einen. Glauben Sie, dass ihm dies gelingen wird?

Ergebnis anzeigen
loading