Bad Bellingen „Druggete“ beim Stehempfang

Bad Bellingen (boe). Bei seinem bunt bebilderten Jahresrückblick gab Bürgermeister Carsten Vogelpohl auch einen Einblick in das reiche Vereinsleben und den vielfältigen Veranstaltungskalender der Gemeinde, der eine „riesige Bandbreite und hohe Qualität“ aufweise. „Für meine Kinder sind das Grasbahnrennen und das Kürbisschnitzen beim Chilbifest die absoluten Höhepunkte“, plauderte der Bad Bellinger Rathauschef.

Für die musikalische Untermalung des Neujahrsem­pfangs sorgte der Musikverein (Leitung: Andreas Kramer), der in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert. Gespielt wurde zum festlichen Auftakt der „Montana Marsch“ und zum Abschluss des offiziellen Programms das „Badnerlied“, bei dem das Publikum aufstand und begeistert mitklatschte.

Mit Butterbrezeln

Auch der gesellige Teil kam nicht zu kurz: Beim anschließenden Stehempfang im Foyer des Kurhauses herrschte die gewohnte fröhliche „Druggete“. Bei Sekt, Zopf und Brezeln kamen die Bürger schnell in Plauderlaune.

Zum zweiten Mal in Folge wurden neben Käse- auch Butterbrezeln gereicht, wie Vogelpohl mit einem Augenzwinkern ankündigte.

Jahrelang hatte es bei den Bad Bellinger Neujahrsem­pfängen nur die bescheidene Variante: „BOB’s“ (Brezeln ohne Butter) gegeben, was unter den Bürgern zu einem regelrechten „Running Gag“ wurde.

FOTOGALERIE Weitere Fotos unter www.dieoberbadische.de

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus – Berlin

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden Stimmen laut, die sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aussprechen. Soll man dem Vorbild der Stadt Jena folgen? Dort muss der Mund-Nasen-Schutz ab nächster Woche in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr getragen werden.

Ergebnis anzeigen
loading