Badenweiler Nachtlager auf 1600 Metern Höhe

Weiler Zeitung, 17.04.2018 11:52 Uhr

Badenweiler. Zu ihrem Osterhajk starteten die Pfadfinder Badenweiler zu zehnt am frühen Morgen des Karfreitags. Mit dem Zug ging es nach Nesselwang im Allgäu, um von dort aus eine 50 Kilometer lange Wanderung zu beginnen. Drei Tage lang ging es durch Schnee und Regen über Berge in Richtung Seen. Das erste Nachtlager schlugen die Pfadfinder auf einem 1600 Meter hohen Berg auf, auf dem sie mit Schnee, Kälte und Wind zu kämpfen hatten. Am nächsten Morgen ging es weiter auf österreichischem Boden zum Alatsee, bei dem die Pfadfinder ihre zweite Nacht verbrachten. Am letzten Tag wanderten sie am Schwanensee vorbei zum Schloss Neuschwanstein, welches das Endziel war. Dann ging es wieder mit dem Zug zurück. „Kaputt, aber glücklich, kamen alle teilnehmenden Pfadfinder aus Badenweiler wieder zu Hause an“, heißt es in einer Mitteilung der Pfadfinder.

Kontakt/Infos: E-Mail w.l.v.h@gmx.de.