Basel 25 Jahre Bestehen der Fondation Beyeler

SB-Import-Eidos
Georgia O’Keeffe, Orientalische Mohnblumen, 1927 Foto: Georgia O’Keeffe Museum/2021, ProLitteris, Zurich

Riehen. Das Ausstellungsprogramm der Fondation Beyeler steht 2022 im Zeichen ihres 25-jährigen Bestehens. Den Auftakt bildet dabei eine große Retrospektive zu Georgia O’Keeffe (23.1 – 22. 5, gefolgt von der Sommer-Ausstellung „Mondrian“ (5.6. – 9.10.). Im Herbst zeigt die Fondation Beyeler eine ihrer bisher umfangreichsten Ausstellungen mit Sammlungswerken sowie das Ausstellungsprojekt Palimpsest der kolumbianischen Künstlerin Doris Salcedo. Beliebte Formate wie „sun.set“, „Sound Garden“ oder das Sommerfest werden fortgesetzt und durch ein zusätzliches Veranstaltungsprogramm im Jubiläumsjahr ergänzt.

Trotz pandemiebedingter Herausforderungen blickt die Fondation Beyeler laut Pressemitteilung positiv auf das vergangene Jahr zurück, in dem sie insgesamt 308 822 Besucher begrüßen und über 90 Kulturveranstaltungen und Anlässe realisieren konnte. Zu den Besucherhighlights 2021 zählten „Life“ von Olafur Eliasson, die Porträtausstellung „Close-Up“ sowie die Goya-Retrospektive. Es wurden außerdem 1115 Rundgänge und Workshops angeboten. Insgesamt besuchten 535 Schulklassen die Fondation Beyeler.

Die Fondation Beyeler widmet die erste Ausstellung in ihrem Jubiläumsjahr Georgia O’Keeffe (1887–1986), einer der bedeutendsten Malerinnen und Ikone der modernen amerikanischen Kunst. Von O’Keeffes frühesten Abstraktionen bis hin zu ihren einzigartigen Darstellungen von Blumen und Landschaften aus dem Südwesten der Vereinigten Staaten bietet die Retrospektive eine umfangreiche Auswahl von zum Teil selten gezeigten Gemälden. Die Ausstellung will die Aufmerksamkeit auf die Aktualität von O’Keeffes kühner und radikaler Art des Sehens lenken.

Die Fondation Beyeler präsentiert anlässlich des Jubiläums zudem ihre bisher größte Sammlungsausstellung. Die berühmte Sammlung Beyeler umfasst rund 400 Werke bedeutender Künstler des 19., 20. und 21. Jahrhunderts.

Umfrage

Ölförderung in Russland

Die Europäische Union plant ein Erdöl-Embargo gegen Russland. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading