Basel Freibadsaison fällt mau aus

Auch das Freibad St. Jakob hat weniger Besucher angezogen. Foto: Juri Weiss

Basel (sda) Alle drei Freibäder in Basel haben diesen Sommer deutlich weniger Badegäste als in den beiden Vorjahren verzeichnet. Die Gründe waren viel Regen und wenig Sonne sowie kühlere Temperaturen.

Im Vergleich mit dem Vorjahr fiel die Zahl der Eintritte in den Basler Freibädern um zwölf Prozent, wie das Basler Sportamt jüngst mitteilte. Aber schon die Bade-Saison 2020 hatte einen Rückgang der Eintrittszahlen zu verzeichnen, weil die Gartenbäder aufgrund der Corona-Maßnahmen erst sechs Wochen später öffnen durften.

Im Vergleich mit dem Sommer 2019 fällt die Bade-Saison 2021 in allen drei Basler Freibädern sogar um 26 Prozent schlechter aus. Konkret wurden in diesem Sommer im Eglisee 66 655, im Bachgraben 105 327 und im St. Jakob 149 265 Eintritte registriert.

Die Freibäder St. Jakob und Bachgraben haben bereits ihre Tore geschlossen. Für die Wintermonate stehen in Basel das Hallenbad Rialto sowie das gedeckte Schwimmbecken im Eglisee der Bevölkerung offen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading