Basel Mehr Überwachung gefordert

Der Badische Bahnhof ist laut einem Bericht der Sonntagszeitung sanierungsbedürftig. Foto: zVg/Kanton Basel-Stadt Foto: Die Oberbadische

Basel. Nach dem Vorfall am Frankfurter Bahnhof, wo ein in Zürich lebender Eritreer einen achtjährigen Jungen und seine Mutter vor einen einfahrenden Zug ins Gleisbett gestoßen hatte, entbrennt nun auch in der Schweiz eine Debatte um die Sicherheit der eidgenössischen Bahnhöfe.

SBB und Badischer Bahnhof sind sanierungsbedürftig

Laut einer Erhebung des Bundesamts für Verkehr sind die Basler Bahnhöfe SBB und Badischer Bahnhof in puncto Sicherheit „dringlich sanierungsbedürftig“, schreibt die „Sonntagszeitung“.

In der Schweiz mehren sich die Forderungen nach einer technischen Aufrüstung bei der Videoüberwachung an Bahnhöfen. Der Mann in Frankfurt wurde bei der Tat gefilmt. Deutschen Medienberichten zufolge sieht man, wie er kurz danach auf dem Gleis davonrennt. Die Videoaufnahmen könnten helfen, die Tat aufzuklären, heißt es in der „Sonntagszeitung“.

Fälle wie in Deutschland sind bereits in der Schweiz passiert: In Affoltern am Albis bei Zürich wurde im Jahr 2016 ein Mann zwischen Zug und Gleis gestoßen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass solche Zwischenfälle von einer Videokamera aufgezeichnet und anschließend von Spezialisten ausgewertet werden, ist jedoch gering: Von den 745 Bahnhöfen und Haltestellen der SBB sind nur 54 mit Videoanlagen ausgestattet, berichtet die Basellandschaftliche Zeitung.

Die „Sonntagszeitung“ schildert derweil weitere Unfälle: Alkoholisierte Personen würden vom Bahnsteig fallen, oder Menschenmassen drängten Passagiere ab. Solche Unfälle hingen auch damit zusammen, dass die Bahnsteige zu klein seien.

Sicherheitskritisch überlastet

Laut Basellandschaftlicher Zeitung zeigte ein SBB-Papier bereits vergangenes Jahr, dass der Basler Bahnhof SBB ab 2020 „sicherheitskritisch überlastet“ sein wird. Die SBB gehen davon aus, dass in Basel täglich 125 000 Pendler ein- und aussteigen werden, heißt es abschließend.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading