Basel Clubs und Coronaschutz: Positive Bilanz

Gastronomiebetriebe müssen die Covid-19-Schutzkonzepte einhalten. Foto: zVg/Sabine Schneeberger

Basel - Die Corona-Schutzmaßnahmen werden in den Basler Clubs weitgehend eingehalten. Dies ergaben Stichproben der Behörden am vergangenen Wochenende. Einer von vier kontrollierten Clubs muss indes sein Schutzkonzept verbessern.

Auf Stichproben am Freitag in vier Clubs folgten am Samstag verstärkte Streifen, wie das Basler Gesundheitsdepartement (GD) jetzt mitteilte. Das Fazit der Kontrollen fällt positiv aus: Die Clubbetreiber halten die Vorgaben zu den Schutzkonzepten weitgehend ein.

Die Einlasskontrolle funktioniere und erfolge meist über eine App oder das Vorlegen eines QR-Codes sowie einer Identitätskarte. Wichtig sei nun, dass sich die Besucher an die Regeln hielten und insbesondere ihre Personalien vollständig und korrekt angeben würden. Ansonsten droht ihnen eine Buße. Die erhoben Daten gelangen nur im Fall einer neuen Corona-Infektion an die Behörden.

Neben den Identitätsnachweisen haben die Kontrollteams auch geprüft, ob die Clubs über ein schriftliches Schutzkonzept verfügen und wie es um die Hygienemaßnahmen steht. Ein Club muss sein Schutzkonzept optimieren und es den Behörden nochmals vorlegen.

Basel-Stadt zählte gestern Vormittag acht aktive Infektionen und drei Neuinfektionen. In Quarantäne befinden sich 16 Betroffene, im Krankenhaus werden vier Covid-19-Patienten behandelt. 935 Menschen gelten laut Statistik als genesen.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

748941_0_4_1000x750.jpg

Die Bundesregierung hat entschieden, dass Urlauber, die in ein Risikogebiet reisen, die Kosten für den Corona-Test bei der Rückkehr nicht selbst übernehmen müssen. Zahlen werden die Krankenkassen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading