Basel Spanische Orgelmusik

Andreas LiebigFoto: zVg Foto: Die Oberbadische

Basel. Der Münsterorganist Andreas Liebig setzt am heutigen Samstag, um 12 Uhr die Reihe der samstäglichen Mittagskonzerte „ORGEL• PUNKT 12“ mit Meisterwerken aus dem „Goldenen Zeitalter“ der Spanischen Musik fort.

Gespielt werden unter anderem Werke von Antonio de Cabezón, er gilt als der „Vater“ der Spanischen Orgelkunst und war als weitgereister Hoforganist von Kaiser Karl V. und Phillipp II. so etwas wie der erste „Jet-set-Organist“ seiner Zeit. Seine Pavana con su glosa fasziniert durch ihre archaische Tonsprache. Des weiteren sind Stücke von Pablo Bruna, Francisco Correa de Arauxos sowie Juan Cabanilles zu hören. Dazwischen erklingen als munteres Interludium zwei Sätze aus „Don Quijote“ des langjährigen Basler Orgelprofessors Guy Bovet.

Der Eintritt ist frei (Kollekte). Die Einhaltung von Abstandsregeln und Schutzkonzept sind laut der Ankündigung gewährleistet. Begrenzte Platzanzahl (290), ohne vorherige Registrierung unter www.basler-muensterkonzerte.ch ist kein Einlass möglich.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading