Binzen Müll sammeln kann auch Spaß machen

Jugendliche aus Binzen haben die Kander einmal mehr von Unrat befreit – und dabei einiges gefunden. Foto: zVg

Binzen - 20 motivierte Kinder haben einmal mehr die Kander bei Binzen von allerlei Unrat befreit. „Man sollte meinen, dass die gesammelten Müllberge kleiner werden, da die Putzaktion mittlerweile jährlich durchgeführt wird“, heißt es in einer Pressemitteilung des veranstaltenden Arbeitskreises „AK Jugend Binzen“. Dem sei aber leider nicht so: Plastikstühle, Autoreifen, zerfetzte Plastikplanen und vor allem Glasflaschen und Verpackungsmüll füllten einen großen Hänger. Ein offenbar gestohlener Geldbeutel konnte dem freudigen Besitzer wieder zurückgegeben werden – freilich ohne Inhalt, dafür aber mit Ausweis.

Nach gut drei Stunden Müll sammeln und viel Spaß in der erfrischenden Kander wurden die Kinder mit Grillgut und Getränken am Spielplatz an der Mühlenstraße versorgt.

Aufgrund der Corona-Verordnungen fand die Bachputzete dieses Jahr unter besonderen Vorkehrungen statt. Deshalb hat auch der Gesangverein Binzen, sonst gemeinsamer Ausrichter mit dem AK Jugend und der Gemeinde Binzen, auf eine Teilnahme verzichtet.

Die Arbeit im Bachbett sorgte auch für einen Perspektivenwechsel. Schnell wurde den Kindern bewusst, wie angenehm das Klima zwischen Bäumen und Wasser ist. Die Freude war groß, als ein Eisvogel vorbei geflogen kam. Darüber, dass nicht auch noch eine Ringelnatter entdeckt wurde, waren die meisten aber froh. Denn das streng geschützte und vollkommen harmlose Reptil wurde in den vergangenen Wochen öfter in der Kander gesichtet. Auch einige tote Fische, die offenbar der Wasserarmut zum Opfer gefallen waren, wurden begutachtet.

Die Aktion hat allen viel Freude bereitet und hilft vielleicht, künftige Generation davon abzuhalten, selbst achtlos Müll in sensible Gewässer zu werfen, so die Hoffnung des Orga-Teams um Ilka Bühler, Oliver Bau­mert und Frank Krumm.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading