Binzen Online-Umfrage geht in die Verlängerung

Ausführlich werden derzeit die Einwohner von Binzen zu ihrer Meinung über das Dorf befragt. Foto: Alexandra Günzschel

Binzen - Die Online-Umfrage über die Gemeinde Binzen geht in die Verlängerung. Zwar war der Rücklauf bisher sehr gut: 452 abgeschlossene Fragebögen waren bis zum ersten Stichtag am Sonntagabend eingegangen. 350 Teilnehmer hatten sich die Organisatoren für eine Repräsentativität gewünscht.

Jedoch waren beim Bürgermeisteramt und beim Vorbereitungsteam Anfragen eingegangen, die Umfrage in die Ferienzeit hinein zu verlängern, da vielen die Teilnahme bisher nicht möglich war. Zudem hat sich die Zahl der noch nicht abgeschlossenen Beantwortungen bis Sonntag sprunghaft auf 185 erhöht.

Die Umfrage soll deshalb nun bis Sonntag, 16. August, 24 Uhr, verlängert werden. „Dies gibt Binzenern, die sich bisher weniger mit der Gemeindeentwicklung befasst haben, mehr Zeit für dieses wichtige gemeinschaftliche Anliegen“, so der Wunsch der Initiatoren.

Das zweite zentrale Ziel der Online-Umfrage ist es, durch die Auseinandersetzung mit lokalen Fragestellungen bei den Binzenern das Interesse und Bewusstsein für die Potenziale der lokalen Entwicklung zu wecken und zu erhöhen.

Mutmaßlich haben bis dato vor allem diejenigen teilgenommen, die ein überdurchschnittliches Interesse an der lokalen Entwicklung haben, heißt es. Aber auch weniger Interessierte könnten zu einer zukunftsfähigen lokalen Entwicklung beitragen, so der Appell an noch Unentschlossene, die ebenso erreicht werden sollen.

Weitere Informationen: www.binzen.de

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading