Binzen Samira wird jetzt eingeschult

Familie Waid aus Binzen freut sich über die großzügige Unterstützung von Alfred Munz (Mitte). Foto: Alexandra Günzschel

Binzen (ag). Dem Kanderner Bauunternehmer Alfred Munz war es ein Anliegen, der Familie Waid zu helfen. Tochter Samira erkrankte im Alter von drei Jahren an einem Enterovirus und ist seither körperlich stark eingeschränkt. Die Erkrankung nahm einen ungünstigen Verlauf. „Das ist im Prinzip eine Art Kinderlähmung“, erklärt Vater Sven Waid. Nur 16 dokumentierte Fälle dieser Art gebe es weltweit.

Jetzt ist Samira sechs Jahre alt und freut sich darauf, bald ganz viel lernen zu dürfen. Ihre Einschulung an der Helen-Keller-Schule in Maulburg steht unmittelbar bevor. „Sie ist sehr fröhlich und wissbegierig“, sagt ihre Mutter Melanie Waid.

Das Haus, in dem die Familie lebt, ist auf die Bedürfnisse von Samira ausgerichtet. Munz hat – auch mit der bereitwilligen Hilfe anderer Fachfirmen – einen barrierefreien Anbau mit behindertengerechtem Bad und Kinderzimmer erstellt. „Alle haben mitgezogen, wenn man gesagt hat, worum es geht“, freut sich Munz.

Zusätzlich zu dieser praktischen Hilfe, deren Wert der Bauunternehmer mit etwa 8000 Euro beziffert, hat er der Familie einen Reisegutschein im Wert von 2000 Euro geschenkt. Eine symbolische Scheckübergabe fand gestern bei der Familie Waid in Binzen statt.

Gerade hat Samira wieder acht Wochen im Hegau-Jugendwerk verbracht. Eine Rehaklinik, die auf beatmete Kinder spezialisiert ist. Die Fördermöglichkeiten dort, etwa im Bereich Logopädie, haben ihr offenbar gut getan. Samira hatte zudem viel Spaß bei der Musiktherapie. Den Eltern zufolge hat sie große Fortschritte gemacht.

Nach der Erkrankung von Samira zog die kleine Familie zurück in Waids Elternhaus. Samiras Großeltern, Peter und Charlotte Waid, bauten für sich den Dachstuhl aus. Vergangenes Jahr wurde dank der Unterstützung der barrierefreie Anbau fertiggestellt.

Und wo soll die Reise hingehen? Fliegen können die Waids mit Samira nicht. Die Fluggesellschaften erlauben es nicht. Sie denken an einen Aufenthalt in Bayern. Samira jedenfalls hat schon genaue Vorstellungen vom gemeinsamen Urlaub. Sie möchte gerne zelten. Auf jeden Fall mitkommen muss Balu – der Labrador-Welpe gehört nun auch zur Familie.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading