Buttenbergschule Inzlingen Kostensteigerungen liegen im Rahmen

mv
Die Buttenbergschule in Inzlingen wird innen wie außen auf einen zeitgemäßen Stand gebracht. Foto: Heinz Vollmar

Die Sanierung der Buttenbergschule ist voll im Zeitplan.

Allerdings müssen die Inzlinger mit rund 67 700 Euro Mehrkosten seit Projektbeginn auch eine bittere Pille schlucken, wie am Dienstagabend im Gemeinderat zu erfahren war.

Dass die Mehrkosten vor allem den Preissteigerungen im Baugewerbe geschuldet sind, erläuterte der Lörracher Architekt Sascha Held. Er wies darauf hin, dass es sich gegenüber der Kostenberechnung vom 7. Juli 2022 um eine rund 2,7-prozentige Kostensteigerung handle. Angesichts der allgemeinen Preisentwicklung liege man damit noch absolut im Rahmen, hielt Held fest.

Teure Türen und Zargen

In Bezug auf die Vergabe der in der Beschlussvorlage enthaltenen Gewerke gab es vor allem deutliche Preissteigerungen bei den Türen und Zargen. Das Gewerk wird nun zu einem Preis von 44 140 Euro vergeben, vorgesehen waren für dieses Gewerk lediglich 18 000 Euro.

Geringe Mehrkosten in Höhe von 4000 Euro verursacht darüber hinaus das Gewerk Trockenbauarbeiten. Dies wurden in der Sitzung des Gemeinderats zum Preis von 102 200 Euro vergeben. So auch die Stahlbauarbeiten, die mit knappen 25 000 Euro zu Buche schlagen.

Küche wirft viele Fragen auf

Noch keine endgültige Entscheidung wurde im Hinblick auf die küchentechnische Einrichtung getroffen. Diese sollte zum Preis von 53 400 Euro vergeben werden. Einwände hatte hier vor allem Ratsmitglied Karl Fisch (CDU). Er wollte genauer wissen, welche Spülmaschine, Dämpfer sowie andere Kücheneinrichtungen detailliert im Preis enthalten seien. „Wir kriegen einen Preis für ein Gewerk vorgestellt und wissen nicht genau, was in dem Paket enthalten ist“, monierte Fisch.

Auch Thomas Kunzelmann äußerte Fragen in Bezug auf die Notwendigkeit einer größeren oder kleineren Spülmaschine für die Buttenbergschule. Beide Ratsmitglieder verwiesen in diesem Zusammenhang auch auf etwaige Folgekosten für Wartung und Pflege der Kücheneinrichtungen.

Die Vergabe für das Gewerk Lüftung wurde auf die nächste Sitzung des Gemeinderats verschoben.

Mit den entsprechenden Ergebnissen des zweiten Ausschreibungspakets wurden Arbeiten in Höhe von 241 321 Euro vergeben. In der ursprünglichen Kostenberechnung waren dafür lediglich Kosten in Höhe von 218 196 Euro vorgesehen. Dies entspreche Mehrkosten in Höhe von 23 124 Euro, wie es seitens der Verwaltung hieß.

Bruthilfen anbringen

In Bezug auf Mehrarbeiten, die erst im Zuge der Baumaßnahmen auftraten, werden darüber hinaus Kosten in Höhe von 7062 Euro für die Ertüchtigung des Blitzschutzes sowie Aufwendungen zur Montage von CFK-Lamellen zur Nachverstärkung von Deckenbauteilen in Höhe von 5820 Euro zu Buche schlagen.

Vorgeschlagen wurde von Held auch das Anbringen von Bruthilfen nach Beendigung der Schulsanierung. Damit würde man auch dem pädagogischen Hintergrund als Schule Rechnung tragen.

Umfrage

E-Auto

Die EU hat ein weitgehendes Verbrenner-Aus bis 2035 beschlossen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading