Efringen-Kirchen Der Lesestoff wird trotz Lockdowns nicht ausgehen

Bei der Mediathek in Efringen-Kirchen können ab sofort wieder neue Bücher und andere Medien ausgeliehen werden. Foto: sba

Efringen-Kirchen - Sich im Lockdown zu langweilen, gibt es ab sofort nicht mehr: Die Mediathek in Efringen-Kirchen bietet nun einen Abholservice an. Von dienstags bis freitags können trotz der coronabedingten Schließung neue Medien ausgeliehen werden – dies allerdings nur nach Terminvereinbarung.

Über den Web-Katalog „Findus“ unter dem Weblink www.efringen-kirchen.de/buch können die gewünschten Medien ausgesucht werden. Dabei müssen die Titel allerdings als „verfügbar“ gekennzeichnet sein. Die gewünschten Artikel sollten dann mit dem entsprechenden Titel notiert werden. Es ist aber auch möglich, den Merkzettel im „Findus“-Leserkonto zu verwenden. Dieser kann dann ganz einfach per E-Mail direkt an die Mediathek geschickt werden. Pauschale Wünsche wie zum Beispiel fünf Krimis und drei Comics sind möglich.

Nach der Auswahl der Wunschmedien nimmt der Ausleiher unter Tel. 07628/ 806333 oder per E-Mail unter mediathek@efringen-kirchen.de mit der Mediathek Kontakt auf, um die gewünschte Bestellung in Auftrag zu geben. Wenn nur der Anrufbeantworter erreicht wird, rufen die Mediathek-Mitarbeiter umgehend zurück, versichert Leiterin Juliane Blum.

Bei dem Gespräch mit den Mitarbeitern erhält der Ausleiher einen genauen Termin, wann er seine bestellten Medien abholen kann. Die Abholtermine sind im 30-Minuten-Takt angesetzt. Die Mitarbeiter haben sich dabei einen straffen Zeitplan gesetzt: „Wir versuchen, die Bestellungen spätestens am darauffolgenden Tag fertig zu haben.“ Blum bleibt guter Dinge: „Mit den konkreten Terminen glaube ich, dass wir das schaffen werden.“ Außerdem dürfen maximal nur zirka 20 Medien ausgeliehen werden.

Abgeholt werden die Medien zum vereinbarten Termin im Eingang der Mediathek. Im Windfang steht ein Tisch, an dem die ausgeliehenen Artikel abgegeben und die bestellten Medien abgeholt werden. „Die Abgabe geht auch nur bei einer Abholung oder bei einem separat vereinbarten Termin“, sagt Blum. Auch wenn der Abholservice weitestgehend kontaktlos stattfindet, ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes im Windfang obligatorisch.

Die zurückgebrachten Medien müssen dann für 48 Stunden in Quarantäne – bis sie dann wieder verliehen werden können.

„Ich finde den Abholservice eine sehr große Verbesserung für die Mediathek. So können wir nämlich weiter Kontakt zu unseren Kunden halten und somit weiterhin für sie da sein“, sagt Blum.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Lockdown

Bundeskanzlerin Angela Merkel rechnet laut Medienberichten offenbar bis Ostern mit einem Lockdown. Gehen auch Sie von einer langen Zeit der Einschränkungen aus?

Ergebnis anzeigen
loading