Efringen-Kirchen Die Kameraden sind 198-mal ausgerückt

Rolf Mück
Neuer zweiter stellvertretender Kommandant ist Andreas Scherer (rechts). Es gratulierten Bürgermeisterin Carolin Holzmüller, Kommandant Philipp Haberstroh und der erste stellvertretende Kommandant Markus Gütlin (von links). Foto: Rolf Mück

Andreas Scherer übernimmt das lange Zeit vakante Amt des zweiten stellvertretenden Kommandanten der Gesamtwehr Efringen-Kirchen.

Zu neuen stellvertretenden Abteilungskommandanten wurden bei den Nachwahlen im Rahmen der Generalversammlung der Gesamtfeuerwehr Efringen-Kirchen Fabian Sätzler in Huttingen und Mika Eichacker in Blansingen gewählt.

Rückblick

Kommandant Philipp Haberstroh berichtete von abteilungsübergreifenden Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr. Es waren dies unter anderem der Weihnachtskonvoi, die Indienststellung von fünf neuen Fahrzeugen im Rahmen eines Feuerwehrtags, die Bildung einer Absturzsicherungsgruppe, das Sportabzeichen und der Einsatz des Hygieneanhängers. 45 Mitglieder der Feuerwehr errangen das Bronzene Leistungsabzeichen.

Haberstroh freute sich, insgesamt 13 neue Wehrleute, davon fünf Frauen, in den Reihen der Aktiven begrüßen zu können.

Einsätze

Die Gesamtwehr verzeichnete im Jahr 2023 insgesamt 198 Einsätze. Darunter waren unter anderem 15 Brände, davon ein Großbrand, und 102 Technische Hilfeleistungen zu bewältigen. Insgesamt konnten 18 Menschen aus einer Notlage gerettet werden. Zwei Personen wurden leblos nach Türöffnung in ihren Wohnungen aufgefunden. Die First-Responder-Gruppe rückte 71-mal aus.

Bei den Unwettereinsätzen lag der Schwerpunkt vor allem im Ortsteil Egringen, dort wurden mit Hilfe der umliegenden Ortswehren in einer Nacht 34 Einsatzstellen abgearbeitet. Da das Unwetter auch die Stadt Weil am Rhein getroffen hatte, waren Kameraden dort zur Amtshilfe tätig.

Beförderungen

Mika Eichacker, Lukas Britsche, Christian Mück und Dominik Rabus wurden im Rahmen der Versammlung von Kreisbrandmeister Uwe Häubner zu Löschmeistern befördert. Markus Schmid erhielt die Beförderung zum Brandmeister.

Häubner beförderte zudem Kommandant Philipp Haberstroh zum Hauptbrandmeister.

Kreisbrandmeister Uwe Häubner (links) beförderte Kommandant Philipp Haberstroh zum Hauptbrandmeister. Foto: Rolf Mück

Termine

Am 26. Oktober findet die nächste Großübung im Katzenbergtunnel statt.

Das Thema, das die Wehr im kommenden Jahr wahrscheinlich am stärksten beschäftigen werde, meinte Kommandant Haberstroh, sei der Feuerwehrbedarfsplan und in diesem Zusammenhang die Standortanalyse. Ein weiteres Vorhaben sei die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Lörrach für ein gemeinsames Bekleidungskonzept – der Kooperationsvertrag müsse nur noch von den Verwaltungsspitzen unterschrieben werden.

Auf einen Blick

Kommandant:
Philipp Haberstroh

Mitglieder:
411, davon 262 Aktive, 23 weibliche Mitglieder, 32 in der Jugendwehr und 117 Kameraden in der Altersmannschaft

Internet:
www.ffw-efringen-kirchen.de

  • Bewertung
    1

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading