Efringen-Kirchen Fünf Gebäude rot

Markus Adler
Über die Blansinger Kirche wird erst später entschieden. Foto: Ingmar Lorenz

Der evangelische Kirchenbezirk hat für Sanierungen eine Prioritätenliste erarbeitet.

Der evangelische Kirchenbezirk Markgräflerland hat festgelegt, welche Gebäude künftig mit Geldern aus der Bauförderung rechnen können. Im Rebland sind 15 Kirchengebäude mit einem Farbsystem gekennzeichnet worden.

Hellgrün heißt, dass die Baulast der Gebäude nicht bei der evangelischen Kirche liegt, sondern bei der politischen Gemeinde oder beim Land. Dies betrifft die Kirchen in Welmlingen, Mappach, Wintersweiler und St. Peter (Fischingen). Grün sind die Christuskirche (Ortsteil Kirchen) und das Gemeindehaus in Efringen-Kirchen – diese Gebäude können bei einer Sanierung mit finanzieller Unterstützung rechnen.

Gelb bedeutet, dass die Entscheidung zu einem späteren Zeitpunkt gefällt werden sollen. Dies bezieht sich auf die Kirche in Blansingen, die Egringer Galluskirche, das Gemeindehaus Mappach und die Kirche St. Martin in Eimeldingen. Rot heißt, dass die Kirchengemeinde selbst für eine Sanierung aufkommen müsste. Betroffen sind die Kirche und das Gemeindehaus in Kleinkems, das Gemeindehaus Blansingen, die Lutherkirche in Efringen und Gemeindehaus/evangelischer Kindergarten in Egringen.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Emmanuel Macron

Frankreis Präsident Emmanuel Macron will westliche Bodentruppen in der Ukraine nicht ausschließen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading