Efringen-Kirchen Glasfaserausbau kommt voran

Der Glasfaserausbau kommt voran.Foto: sba Foto: Weiler Zeitung

Egringen (ads). Der Ausbau des Glasfasernetzes in Egringen kommt voran. Im Bereich der Grundschule und dem Gebiet „Auf der Hub“ ist mit den Arbeiten begonnen worden. Kommende Woche soll es nach einer Oster-Pause weitergehen, sagt Ortsvorsteher Bernd Meyer im Gespräch mit unserer Zeitung.

Breitbandausbau

Der Breitbandausbau, der für schnelles Internet sorgen soll, sei in den vergangenen Wochen zügig vorangekommen, freut sich Meyer. „Hinten im Dorf sind bereits Leerrohre verlegt worden, ab kommender Woche sollen dann die Feuerbachstraße und die Kanderner Straße drankommen“, gibt er einen Überblick über den aktuellen Stand. Im Vorderdorf sind außer der Brühlstraße und dem Gebiet Burgmatten – diese sollen in den Sommerferien angeschlossen werden – bereits in vielen Straßen die Leitungen verlegt.

Wichtig sei vor allem gewesen, dass die Grundschule so bald wie möglich an das Glasfasernetz angeschlossen wird, damit die Schüler schnelles Internet haben.

Im Ortschaftsrat teilte der Ortsvorsteher auch mit, dass es die Möglichkeit gibt, für den Internetanschluss zwischen zwei Anbietern zu wählen. Dies sind die Provider Pyur (bei VDSL- und Glasfaseranschlüssen) und Stiegeler (nur bei Glasfaseranschlüssen). Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.efringen-kirchen.de/startseite/gemeinde/breitbandver­bindung.

Parkbuchten sind Thema

Zudem steht das Thema Parkbuchten an der Kanderner Straße weiterhin oben auf der Prioritätenliste. Hier haben sich die Anlieger innerhalb der vorgeschriebenen Frist eingebracht. Die Verwaltung präsentierte jetzt den Vorschlag, dass die Parksituation an der Feuerbachstraße vorerst so bleibt, wie sie ist. „Wir könnten dort nur drei Parkbuchten einrichten, das lohnt sich angesichts des erforderlichen Aufwands nicht“, sagt Meyer. Anders sei die Situation an der Kanderner Straße, wo zehn Parkplätze geschaffen werden sollen.

Damit würde sich auch die Situation für die örtlichen Vereine ändern, die im Rathaus Veranstaltungen anbieten. Eine Sonderregelung gilt für die Feuerwehr: Diese darf im Einsatzfall weiterhin an der Straße parken.

Nun müsse man sehen, bis wann man die Parkbuchten schaffen könne. „Ich hoffe, dass es in absehbarer Zeit so weit ist“, sagt Meyer.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading