Efringen-Kirchen Großer Schritt rückt näher

Efringen-Kirchen - Das Ziel der Selbstverwaltung im Jugendzentrum rückt in greifbare Nähe: Die vier beteiligten Jugendlichen haben den ersten Teil ihrer Ausbildung erfolgreich absolviert. Derweil bekommt das zugrunde liegende Konzept den letzten Feinschliff.

Drei Jungen und ein Mädchen haben am 12. und 13. April erfolgreich den ersten Teil ihrer Jugendleiter-Ausbildung absolviert, die vom Kreisjugendreferat organisiert wird. „Der zweite Teil folgt am 31. Mai und 1. Juni“, erklärt Jens Künster, der die Jugendlichen in Efringen-Kirchen betreut.

In der Ausbildung werde unter anderem vermittelt, wie man mit Konfliktsituationen richtig umgeht. „Ich habe von den Teilnehmern durchweg positive Rückmeldung erhalten“, sagt Künster. Er sei nun gespannt, was die Jugendlichen vom zweiten Teil berichten werden. Ist dieser absolviert, soll es mit der Selbstverwaltung sofort losgehen.

Damit dabei alles in geregelten Bahnen abläuft, gibt es als Grundlage ein Konzept, das gemeinsam mit der Gemeinde ausgearbeitet wird. Dazu hätten zuletzt Gespräche mit dem Sozialamts- und dem Hauptamtsleiter stattgefunden, berichtet Künster. Im Wesentlichen sei das Konzept inzwischen schon ausgearbeitet, an einigen Stellen erfolge in den kommenden Wochen aber noch der Feinschliff. Dass ein solches Konzept vorliege, sei allen Beteiligen wichtig, da die getroffenen Vereinbarungen auf diese Weise schriftlich festgehalten seien und man sich darauf berufen könne.

Die Grundvoraussetzung für die Selbstverwaltung müsse die Jugendleiter-Ausbildung sein. Das habe man in Absprache mit Bürgermeister Philipp Schmid bereits im Sommer des vergangenen Jahres festgelegt, so Künster. 2018 habe es dann aber mit dem Ausbildungsstart zum einen zeitlich nicht mehr gereicht, zum anderen sind die vier Jugendlichen, welche die Ausbildung nun absolvieren, erst kürzlich alle 18 Jahre alt geworden.

Zwei Teams, zwei Schlüssel

Vorgesehen ist im Konzept nun, dass die Jugendlichen jeweils als Zweier-Team einen Schlüssel für das Juz bekommen. Auch hinsichtlich der Verlängerung der Öffnungszeiten hat man genaue Vorstellungen formuliert. So soll das Juz freitags und samstags bis 1 Uhr geöffnet sein, sonntags bis donnerstags jeweils bis 22 Uhr.

Künster freut sich darauf, dass die Selbstverwaltung nun in greifbare Nähe rückt. „Es entspricht unserer Maxime, unser Handeln an den Bedürfnissen der Jugendlichen zu orientieren.“ Diese hatten immer wieder den Wunsch nach der Erweiterung der Öffnungszeiten geäußert, so Künster. Die Ausweitung auf weitere Wochentage allerdings hätte zusätzliches Personal und damit Mehrausgaben für die Gemeinde bedeutet. Eine Verlängerung der Öffnungszeiten am Abend sei gleichzeitig nur bedingt möglich. „Ich will ja auch irgendwann Feierabend machen“, erklärt Künster. Den Jugendlichen selbst mehr Verantwortung zu übertragen, sei daher die ideale Lösung. Und nicht zuletzt sei es auch ein wichtiger Schritt im Erwachsenwerden der vier künftigen Jugendleiter, die sich für die Selbstverwaltung engagieren.

Obwohl den Jugendlichen auf diese Weise viel Verantwortung in die eigenen Hände gelegt wird, stehen ihnen auch weiterhin stets erwachsene Ansprechpartner zur Seite. „Wir werden das Ganze natürlich pädagogisch begleiten“, erklärt Künster die Betreuung durch ihn und seinen Kollegen Thorsten Sochorick.

Efringen-Kirchen. Unter der Leitung von Rüdiger Hof von „einzelrad“ in Haltingen veranstaltete das Jugendzentrum kürzlich eine mobile Reparatur-Werkstatt, in der Jugendliche lernten, ihre beschädigten Fahrräder wieder flott zu machen. Der Fahrradexperte konnte dabei wertvolle Tipps und Tricks an die Teilnehmer weitergeben, die ihnen künftig helfen, ihre Drahtesel in Schuss zu halten.

Hof zeigte bereits seine Bereitschaft, eine solche Aktion in Zukunft erneut zu organisieren: „Es ist für mich interessant zu sehen, für welche Themen sich die Jugendlichen interessieren“, so Hof. Die Zufriedenheit der Teilnehmer zeige zudem, dass bei den Jugendlichen in Efringen-Kirchen sowohl Interesse am Zweirad als auch an handwerklicher Arbeiten vorhanden ist, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Juz organisiert auch die Veranstaltung „Politik & Pizza“ mit. Dabei sind Jugendliche am Montag, 20. Mai, ab 18 Uhr im Schulzentrum dazu eingeladen, im Vorfeld der Kommunalwahl am 26. Mai mit Politikern über aktuelle Themen zu debattieren.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    2

Newsticker

blank

Umfrage

Von der Leyen hält ihre Bewerbungsrede in Straßburg

Ursula von der Leyen wurde vom EU-Parlament zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt. Halten Sie das für eine gute Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading