Efringen-Kirchen Grünes Licht für Funkmast

In Wintersweiler entsteht ein Funkturm. Foto: sba

Wintersweiler - Keine Einwände hatte der Ortschaftsrat in seiner jüngsten Sitzung bezüglich der Vermietung eines gemeindeeigenen Grundstücks zur Errichtung einer Funkstation mit Anschluss an das öffentliche Versorgungsnetz für den Betrieb eines Mobilfunknetzes durch die Firma Telxius Towers Germany.

Glasfaseranschluss nötig

Der Funkmast mit der geplanten Höhe von 35 Metern lässt sich dann in Betrieb nehmen, wenn eine Versorgung mit Glasfaser möglich ist, erklärte Ortsvorsteherin Joelle Kammerer. Um dies zu erreichen, müssten rund 700 Meter Glasfaser verlegt werden. Der mögliche Betreiber der Funkstation habe seine Bereitschaft dazu erklärt, Glasfaser zu legen beziehungsweise legen zu lassen. Wie die Ortsvorsteherin betonte, werden die Kosten für die Verlegung nicht zulasten der Gemeinde gehen.

Wie Kammerer darüber hinaus erklärte, müsse für jede neue Sendeanlage vor Inbetriebnahme eine Standortbescheinigung bei der Bundesnetzagentur beantragt werden. Der Grenzwert der Anlage befinde sich laut Hersteller unter dem Grenzwert. Es gehe somit keine Gefahr aus, so das Resümee der Ortsvorsteherin.

Umfrage

Laschet

Die Bundestagswahl 2021 ist entschieden. Nun stehen schwierige Koalitionsverhandlungen an. Welches Regierung wünschen Sie sich? Jamaika oder eine Ampelkoalition?

Ergebnis anzeigen
loading