Efringen-Kirchen Kälte kein Problem

Den Reben schaden die Minusgrade nicht.Foto: ov Foto: Weiler Zeitung

Efringen-Kirchen (ilz). Mit dem Jahreswechsel ist es spürbar kälter geworden, den Temperatureinbruch verkraften die Reben aber gut. „Sie befinden sich so früh im Jahr noch in absoluter ,Winterruhe’“, erklärt Martin Leyh, Kellermeister der Genossenschaft Markgräfler Winzer. „Es gibt noch keinen Saftfluss. Wirklich Sorgen muss man sich erst ab konstant minus zehn Grad machen und dann nur über junge Reben bis zum dritten Pflanzjahr“, legt Leyh dar. Ältere Reben verkraften auch deutlich tiefere Temperaturen über einen langen Zeitraum.

Die tiefen Temperaturen, vor allem konstant, seien sogar positiv zu werten, erklärt der Kellermeister, da hierdurch der potenzielle Austrieb nach hinten verschoben wird und Schädlinge – hoffentlich – dadurch etwas eingebremst werden.

Die frostigen Temperaturen bieten darüber hinaus auch die Möglichkeit für das Lesen des Eisweins. Grundsätzlich sei dies auch bei den Markgräfler Winzern ein Thema, man lege jedoch keinen Fokus auf Eiswein und habe auch dieses Jahr keine Trauben dafür hängen lassen, so Leyh.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Joe Biden

Joe Biden ist nun der 46. US-Präsident. Seine Mission ist es, das gespaltene Amerika während seiner Amtszeit wieder zu einen. Glauben Sie, dass ihm dies gelingen wird?

Ergebnis anzeigen
loading