Efringen-Kirchen Nach 20 Jahren noch „inTakt“

Weiler Zeitung
Den Chor inTakt gibt es seit 20 Jahren: Gefeiert wird das am Samstag, 23. Juli, mit einem Fest- und Benefizkonzert in der Isteiner Kirche. Foto: Jutta Schütz Foto: Weiler Zeitung

Istein (jut). Von 18 Jahren bis hin zu 80 Jahren sind die Mitglieder alt: Der Chor inTakt aus Istein ist eine bunte Sängerschar mit modernem Liedrepertoire. Jetzt besteht der von Susanne Lesnarowski-Koc geleitete Chor 20 Jahre. Begangen wird das kleine runde Jubiläum mit einem Konzert in Sankt Michael in Istein – das auch ein Benefizkonzert ist.

35 Aktive, sprich Sängerinnen und Sänger, hat der Chor derzeit. „Männer könnten es ein paar mehr sein“, wünscht sich Annette Rottmann, bei der man sich für das Mitsingen anmelden kann. Immerhin hat der Chor die „weiblichen Tenöre“, wie sich Dirigentin Susanne Lesnarowski-Koc ausdrückt. Und mehrere junge Mitglieder sind dabei.

„Dank des modernen Liedguts konnte sich der Chor immer wieder erneuern. „Die meisten Chormitglieder haben wir durch Mundpropaganda, aber auch durch Konzerte oder Zeitungsberichte über Konzerte im Dreiländereck gewonnen“, sagen die Aktiven.

Das Repertoire, das entweder a capella gesungen oder von Pianist Yves de Groot am Klavier begleitet wird, kommt aus den Bereichen Jazz, Pop und Rock. Auch Gospel können dabei sein. Gesungen wird vier bis achtstimmig. Wichtig ist der Dirigentin, dass die Sänger ohne Notenblatt in der Hand auftreten. „Es macht einen viel besseren Eindruck, wenn ein Chor frei singen kann – zudem kann man so auch noch zu dem einen oder anderen Lied eine Choreografie einbauen“, erklärt sie. Für jeden der mitsingen will, gibt es Übungs-CDs – so kann man auch beim Joggen, Fahrradfahren oder im Auto fröhlich mitträllern beziehungsweise konzentriert üben. Die Sängerinnen und Sänger haben überdies selbst zwei CDs mit ihren Liedern aufgenommen. Zu hören ist darauf Populäres wie „Can’t buy me Love“, „Rhythm of Life”, „Blue Moon” oder „Sandmännchen” und „Wunder gibt es immer wieder”, aber auch Filmtitel wie „Voie sur ton chemin” oder Evergreens wie „Fields of Gold“ beziehungsweise „Summer in the City“.

Mit dem Repertoire hat sich der Chor viele Freunde gemacht, hat mehrmals bei „Lörrach singt“ teilgenommen, sich am Chorduell des SWR 4 beteiligt und sich bis ins Halbfinale gesungen, ist in in Huttingen und in Blansingen aufgetreten.

Geprobt wird im Sankt Gregorius-Haus – Pfarrer Josef Dorbath ist hier der Hausherr. „Da er uns ermöglicht, dass wir hier proben dürfen, darf er sich nun auch aussuchen, wem der Erlös des Konzerts zu Gute kommt“, bedankt sich der Chor bei dem Pfarrer, der ein großer Musikfreund ist. Und Dorbath schlägt die Bergwacht Istein und den Kinderladen Lörrach als Begünstigte vor.

„Wir würden uns sehr freuen, wenn nun ganz viele unserer Fans und Neugierige in die Kirche kommen und unser Konzert ‚Rhythm of Life‘ hören – wir sind sicher, dass wir wieder begeistern können“, zeigt sich Susanne Lesnarowski-Koc überzeugt. Und wer weiß, vielleicht finden sich wieder Musikfrende, die Spaß am Mitsingen im Chor haben.

Jubiläums- und Benefizkonzert „Rhythm of Life“ zum 20-jährigen Bestehen des Chors „inTakt“ am Samstag, 23. Juli, 20 Uhr, in der Kirche Sankt Michael Istein mit Empfang und Imbiss im Gregoriushaus.

  www.chorintakt-istein.de

Umfrage

Zeichen

Die Fußball-WM in Katar sorgt für wenig Begeisterung. Sind Sie schon im Fußballfieber?

Ergebnis anzeigen
loading