Efringen-Kirchen Schrittweise zurück auf die Bühne

Ein Bild aus Vor-Corona-Zeiten: das Aktivorchester des Musikvereins Efringen-Kirchen Foto: zVg

Efringen-Kirchen - Mit Vorsicht navigiert der Musikverein Efringen-Kirchen durch die Corona-Krise. Zwar ist die Jahresfeier im Januar abgesagt, dafür aber gibt es Auftritte in kleinerer Besetzung in der Vorweihnachtszeit. Und am 18. April stehen die insgesamt 44 Musiker voraussichtlich auch wieder gemeinsam auf der Bühne.

Die Corona-Auflagen machen es notwendig, dass für jeden der Musiker eine Fläche von vier Quadratmetern vorgehalten wird, erklärt Julia Oelke, Vorsitzende des Musikvereins Efringen-Kirchen. „Eine 200 Quadratmeter große Bühne ist schon recht sportlich“, sagt sie. Und selbst wenn sich diese finden lasse, sei durch das Hygienekonzept vorgeschrieben, dass der Raum alle 45 Minuten gelüftet werden muss.

Auch dürfen Musiker, die schon den kleinsten Infekt haben, nicht an den Proben, geschweige denn an den Konzerten teilnehmen. In den Wintermonaten, in denen Erkältungen keine Seltenheit sind, könne dies einen geplanten Auftritt kurzfristig zum Kippen bringen. Zudem müsse man auf Gastmusiker verzichten. Vor diesem Hintergrund sei vereinsintern bereits vor vier Wochen die Entscheidung für die Absage der Jahresfeier im Januar getroffen worden.

Um in den kommenden Monaten trotzdem auftreten zu können, hat der Musikverein Konzerte in kleinerer Besetzung am ersten und am dritten Advent in der Christuskirche vorgesehen. „Am ersten Advent spielen die Blechbläser, am dritten die Holzbläser“, beschreibt Oelke. Auch dabei wird streng auf die Einhaltung der Corona-Regeln geachtet. Wer die rund 45-minütigen Konzerte besuchen will, muss sich vorher anmelden. Zudem wird der gesamte Raum nach dem Konzert desinfiziert. Daneben müssen alle Anwesenden den notwendigen Abstand zueinander einhalten. Auch ein geselliges Beisammensein kann es nicht geben. „Die Leute kommen, wir machen Musik, die Leute gehen“, fasst Oelke den Ablauf zusammen.

Das Repertoire an den beiden Konzerten wird dabei jeweils an die Instrumente angepasst und unterscheidet sich dementsprechend. Auf dem Programm stehen aber bei beiden Konzerten Stücke „von klassisch bis modern“, so Oelke.

Gemeinsames Konzert am 18. April geplant

Am 18. April wollen die Musiker dann bei einem nachgeholten Jahreskonzert wieder gemeinsam auf der Bühne stehen. Je nachdem, wie sich die Corona-Situation bis dahin entwickelt, wird das Konzert entweder unter freiem Himmel im Museumsgarten, oder aber in der Halle stattfinden. „Ein Auftritt in der Halle wäre uns lieber“, erklärt die Vorsitzende. Denn im Freien sei es schwerer, seine Mitspieler zu hören. Das bedeutet, dass ein Programm mit konzertanten Stücken, bei denen es besonders wichtig ist, seine Mitmusiker genau zu hören, nur in der Halle umsetzbar ist.

Viel weiter als bis in den April will der Verein indes noch nicht planen. Im August sei möglicherweise die Organisation eines Fests mit Platzkonzert möglich. Allerdings wolle man diesbezüglich die weitere Entwicklung abwarten. Zudem betont Oelke, dass auch die Konzerte in der Vorweihnachtszeit und im April nur unter Vorbehalt stattfinden können – je nachdem, wie sich die Corona-Krise entwickeln wird.

Für den Musikverein gelte allerdings die Prämisse, dass man auch in schwierigen Zeiten lieber plane und dann absage, als die Aktivitäten komplett einzustellen. Für die Musiker war es daher auch entscheidend, Möglichkeiten zu Aufrechterhaltung des Probenbetriebs zu finden. Da das Probenlokal unter Einhaltung der Corona-Regeln nur Platz für die Hälfte der Musiker bot, teilte man das Orchester zunächst. Später ging der Verein dazu über, getrennt nach einzelnen Registern zu proben.

Inzwischen stehe jedoch fest, dass der Musikverein in absehbarer Zeit auch wieder gemeinsam proben kann. Denn ab Januar wird es für die Musiker möglich sein, ihre Stücke im evangelischen Gemeindehaus einzustudieren, freut sich Oelke. Und bereits in diesem Jahr sind dort zwei gemeinsame Proben geplant.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Regeln

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Werden Sie Ihre Aktivitäten jetzt wieder verstärkt einschränken und persönliche Kontakte vermeiden?

Ergebnis anzeigen
loading