^ Efringen-Kirchen: „Willa Musica“ zum Auftakt - Efringen-Kirchen - Verlagshaus Jaumann

Efringen-Kirchen „Willa Musica“ zum Auftakt

PD
Das Quartett „Willa Musica“ (v. l.) mit Christian Leitherer, Barbara Leitherer, Tonio Paßlick, Dieter Lämmlin Foto: zVg

Das Organisationsteam der Blansinger Konzert plant vier Auftritte. Los geht es am 1. Mai mit dem Quartett um Christian Leitherer, Barbara Leitherer, Tonio Paßlick, Dieter Lämmlin in der Kirche St. Peter.

Die Tradition der Blansinger Konzerte wird fortgesetzt: Am Montag, 1. Mai, ab 17 Uhr tritt wie seit 2018 üblich das Barock-Quartett „Willa Musica“ in der Blansinger Kirche St. Peter auf. In diesem Jahr haben die Musiker ein Programm mit Werken von Telemann, Sammartini, Loeillet de Gant und anderen Komponisten vorbereitet.

Drei der Musiker wohnen in Weil am Rhein und haben vor Jahresfrist die Organisation der Konzerte in Blansingen gemeinsam mit der ebenfalls in Weil am Rhein wohnenden Barockoboistin und Flötistin Astrid Knöchlein übernommen.

Wechsel in der Besetzung und neuer Name

Der Blockflötist Tonio Paßlick war bereits bei dem Vorgänger-Trio „Musica Antiqua Basel“ über drei Jahrzehnte lang regelmäßig am 1. Mai in Blansingen aktiv und moderierte die Programme. Nach dem Ausscheiden des Cellisten und Ensemble-Gründers Fridolin Uhlenhut schlossen sich Paßlick und der Cembalist Dieter Lämmlin mit Barbara (Viola da Gamba) und Christian Leitherer (Chalumeau, Blockflöte) zusammen unter dem neuen Namen „Willa Musica“.

Führung durch die Blansiner Kirche

Als Neuerung wird Tonio Paßlick ab 16.30 Uhr eine kurze Führung zur Geschichte und den Fresken der Blansinger Kirche St. Peter anbieten. Unter Kunstfreunden gilt St. Peter als „Arena-Kapelle“ des Markgräflerlandes, weil die Fresken aus dem 15. Jahrhundert so ungewöhnlich gut erhalten sind. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Damit beginnt in diesem Jahr auch die Reihe der Sommer-Konzerte mit „Alter Musik“ in Blansingen. Dank der Unterstützung der Sparkasse Markgräflerland und eines Zuschusses der Kreis-Stiftung Fonds Schlossgut Istein ist es auch möglich, das abschließende Konzert am 3. Oktober mit dem Basler Clarinetten-Consort im Rahmen des Markgräfler Musikherbsts anzubieten. Am Sonntag, 16. Juli, wird das Trio „I colori del barocco“ gastieren, am Sonntag, 13. August, das Sextett „musica poetica Freiburg“.

Umfrage

Wahlurne

Der Kreistag wird am 9. Juni neu gewählt. Sind Sie mit der Arbeit des scheidenden Gremiums zufrieden?

Ergebnis anzeigen
loading