Eimeldingen Gemeinde verfolgt Pläne für PV-Anlage weiter

Auf dem Dach der Reblandhalle könnte eine PV-Anlage entstehen.Foto: sba Foto: Weiler Zeitung

Eimeldingen (ilz). Die Gemeinde Eimeldingen bleibt hinsichtlich der Errichtung einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Reblandhalle weiter am Ball. Wie Bürgermeister Oliver Friebolin in der jüngsten Gemeinderatssitzung mitteilte, sei von Energieplaner Peter Schorer ein Konzept für den Betrieb einer Anlage entwickelt worden, das aus Sicht der Verwaltung realisierbar sei.

Die Umsetzung der Anlage würde die Gemeinde voraussichtlich etwa 60 000 Euro kosten, wobei davon auszugehen sei, dass sich die Investition in zwölf bis 14 Jahren amortisiert haben wird, erklärte der Bürgermeister. Die Anlage könne im Jahr 2022 montiert werden.

Aus dem Gemeinderat gab es für das Projekt viel Zustimmung. Zugleich betonte Friebolin aber, dass der Konzeptvorschlag noch nicht unbedingt mit einer Anschaffung einhergehe. „Es heißt nur, dass wir das Projekt weiterverfolgen.“

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading