Eimeldingen Letztes Fest zum „50-Jährigen“

Die Zeller Wildsaumusik spielte im eigens aufgebauten Festzelt zum Abschluss des Jubiläumsjahres „50 Jahre ADRK Eimeldingen“. Foto: Ralph Lacher Foto: Weiler Zeitung

Eimeldingen (os). „Sehr gute Stimmung – auch dank der Zeller Wildsaumusik, gute Resonanz und zufriedene Gäste.“ Mit diesen Worten kommentierte Peter Gempp, Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Rottweilerklubs Eimeldingen, das Wildsauessen.

Dafür hatte man eigens ein Festzelt ans Vereinsheim angebaut. Draußen wurde Wildsau zubereitet und drinnen gab es nach dem ersten Ansturm zum Mittagessen das rund dreistündige Konzert der Musiker aus Zell im Wiesental. Am Rande der letzten Veranstaltung im Jubiläumsjahr „50 Jahre ADRK Eimeldingen“ erinnerte Gempp auch an die diversen Ausstellungen und Wettbewerbe, die Jubiläumsfeier und die Teilnahme am Dorffest der Eimeldinger Vereinsgemeinschaft.

Auch auf die Vereinsgeschichte blickte der Vorsitzende zurück: In den ersten zwei Jahrzehnten hatte man seinen Sitz in Haltingen. 1989 konnte man auf ein großzügiges Gelände in Eimeldingen außerhalb des Dorfs am Dröschiweg umziehen. „Es ist uns ein Anliegen, unseren wettkampforientierten Mitgliedern optimale Bedingungen zu bieten, gleichzeitig auch Imagepflege für den Hundesport im Allgemeinen und den mit dem Rottweiler im Besondern zu machen“, betont Gempp. Er betonte zudem, dass, obwohl die 68 Mitglieder des Vereins aus der gesamten Region kommen, man sich als Eimeldinger Verein fühle.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus

Das Lörracher Landratsamt hat sich mit den Kommunen im Kreis darauf geeinigt, keine Orte zu nennen, in denen Menschen mit einer Corona-Infektion leben. Was halten Sie von dieser Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading