Eimeldingen Sängerinnen feiern online

Weiler Zeitung
Fröhliche Sängerinnen am Bildschirm mit ihrem Dirigenten Tomi Kaufmann Foto: Susanne Eichin

Eimeldingen. Dass man Weihnachten auch „unter Pandemiebedingungen“ in größerer Runde zusammen feiern kann, hat der Frauenchor Eimeldingen mit seiner Online-Weihnachtsfeier bewiesen. Am Dienstagabend trafen sich dort die bestens gelaunten Sängerinnen zu einem fröhlichen Abend. Der Chor hat sich seit Anfang Dezember eine Winterpause auferlegt, bis Mitte Januar will man warten, wie sich die Corona-Lage entwickelt.

„Kriminaltango“ als Hit auf Youtube

Danach soll es wieder losgehen mit dem gemeinsamen Singen, entweder bei der regelmäßigen Singstunde am Montag, oder, falls das wegen der Corona-Lage noch nicht möglich sein sollte, mit der Planung und Umsetzung eines neuen Videos. Seit dem Erfolg ihres „Kriminaltangos“ auf Youtube mit über 4000 Aufrufen und dem Gewinn des Chorwettbewerbs des Radios MKW seien alle Sängerinnen hochmotiviert, ein neues Lied umzusetzen, berichtet die Vorsitzende Susanne Eichin. Allerdings werde noch nicht verraten, welches, fügte sie hinzu. An Konzerte sei leider weiterhin nicht zu denken.

Trotz der vielen Einschränkungen gerade für Gesangsensembles, können die Eimeldinger Frauen auf ein ereignisreiches Jahr mit zwei Live-Auftritten zurückblicken. Ab Juni konnte sich der Frauenchor wieder zu Open-Air-Proben treffen, gefolgt von einem wunderbaren Auftritt im Eimeldinger Gemeindehaus im Herbst unter Beachtung der entsprechenden Coronamaßnahmen. Ein weiterer kleiner Auftritt folgte am Totensonntag „open air“ vor der Eimeldinger Kirche.

Schwelgen in Erinnerungen

Bei der Weihnachtsfeier vor den Computerbildschirmen erfolgte der Rückblick auf dieses Jahr mit seinen Erfolgen sowie Videoaufnahmen von vergangenen Auftritten, um ein bisschen in Erinnerungen zu schwelgen – an Zeiten, „in denen noch alles in Ordung war“, wie Eichin wehmütig anmerkt.

Es wurden Weihnachtstexte gelesen und Gisela Wendt trug ein Gedicht vor, dass sie eigens für den Frauenchor geschrieben hatte. Anschließend durften alle das Geschenk auspacken – ein Fotokalender mit Chorszenen aus den vergangenen Jahren, das die Sängerinnen und ihren Dirigenten Tomi Kaufmann durchs Jahr begleiten soll.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading