Eimeldingen Vor dem Essen noch kurz testen

Restaurants und Hotels in der Regio sind wieder geöffnet. Vollständig geimpfte oder genesene Personen dürfen wieder im Gastraum Platz nehmen, alle anderen benötigen einen aktuellen negativen Corona-Test. In einigen Restaurants kann man diesen direkt vor Ort machen – unter anderem auch im „Loewen“ in Eimeldingen.

Von Ingmar Lorenz

Eimeldingen. Für Barbara Hanemann vom Eimeldinger Hotelrestaurant „Loewen“ habe schnell festgestanden, dass man den Gästen die Möglichkeit bieten will, einen Schnelltest vor Ort zu machen. „Wir haben dann die Tests besorgt und uns zertifizieren lassen“, beschreibt sie das weitere Vorgehen.

Lässt ein Gast den Test im „Loewen“ machen, fallen dafür fünf Euro an, erklärt Hanemann. Das sei genau der Preis, den man auch im Einkauf bezahlt habe.

Die erwähnte Zertifizierung erfolgte über ein Online-Angebot des Dehoga, wobei Hanemann aber betont, dass es sehr viele entsprechende Möglichkeiten gebe, unter anderem auch bei den Johannitern oder dem Deutschen Roten Kreuz.

Für die Tests wird ein Abstrich in der Nase gemacht, wobei der Träger allerdings nur wenige Zentimeter eingeführt werden muss. Das Prozedere ist daher nicht unangenehm. Und wie wird das Angebot von den Gästen angenommen? „Super!“, freut sich Hanemann. „Wir testen fast ständig.“ Ein Mitarbeiter sei inzwischen beinahe die ganze Zeit mit den Tests beschäftigt.

Viele Gäste sind bereits vollständig geimpft

Im Allgemeinen, so berichtet Hanemann, sei die Stimmung unter den Gästen entspannt. Von Bedenken oder Zurückhaltung sei nichts zu spüren. Hanemann führt das nicht nur auf das Testangebot zurück, sondern auch auf die Tatsache, dass viele der Gäste bereits vollständig geimpft sind. „Das ist ein großer prozentualer Anteil“, legt sie dar. Insgesamt sei die Stimmung ähnlich wie im vergangenen Sommer, als im „Loewen“ auch Abende im Freien mit Jazzmusik von den „Sugar Foot Stompers“ stattfinden konnten. Veranstaltungen dieser Art habe man auch dieses Jahr fest angepeilt – einen ersten Jazz-Abend im Außenbereich des Restaurants könnte es sogar schon am 16. Juni geben, blickt Hanemann voraus. Dazu müsse aber auch das Wetter mitspielen.

Um das Konzert im Innenbereich stattfinden zu lassen, sei es indes noch zu früh. Langfristig aber soll es wie in der Vor-Corona-Zeit auch wieder im Gewölbekeller Jazzmusik zu hören geben. Das aber könne man erst umsetzen, wenn zum einen die Erlaubnis dafür vorliege und zum anderen eine Gefährdung ausgeschlossen sei, betont Hanemann.

Wir schenken Ihnen ein SAMSUNG GALAXY Tablet zum OV ePaper! HIER mehr erfahren.

  • Bewertung
    4

Umfrage

Was halten Sie davon, dass derzeit trotz der Covid-19-Pandemie die Fußball-Europameisterschaft in elf verschiedenen Ländern stattfindet?

Ergebnis anzeigen
loading