FC Basel FCB-Spiel verlegt

Kein Spiel, kein Kopfball: Orges Bunjaku vom FCB. Foto: Hubbs Foto: Die Oberbadische

Basel (mib). Die Wiedergutmachung nach der 0:1-Pleite beim FC Zürich muss der FC Basel auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Der Grund: Die für Sonntag geplante Heimpartie gegen den FC Sion wird aufgrund von Corona-Fällen bei den Wallisern verlegt.

Der FC Sion hatte am vergangenen Montag gleich 22 Corona-Fälle bekannt gegeben, zahlreiche Spieler und Staffmitglieder waren positiv getestet worden.

„Aufgrund der vom kantonsärztlichen Dienst verordneten Isolations- oder Quarantänemaßnahmen reichten die Walliser bei der Swiss Football-League (SFL) den Antrag ein, auch das Spiel gegen den FC Basel zu verschieben“, schreibt die SFL in einer Mitteilung.

Die SFL-Geschäftsleitung bewilligten den Antrag, weil dem Klub mehr als sechs Spieler aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus nicht zur Verfügung stehen würde. „Die Begegnung wird in den nächsten Tagen neu angesetzt“, heißt es auf der Internetseite der SFL.

Damit pausiert der FCB erneut. Und zwar gleich bis zum Samstag, 21. November. Dann trifft Basel abends ab 19 Uhr auswärts auf die Berner Young Boys, die nach fünf absolvierten Partien die Tabelle der Super League anführen. Nach dem kommenden Wochenende gibt es auch in der Schweiz eine Länderspielpause.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading