FC Basel Lindner rettet dem FCB das Unentschieden

Taulant Xhaka kommt in der 69. Minute ins Spiel und absolviert sein 300. Spiel für den FCB. Foto: Grant Hubbs

Von Mirko Bähr

Basel. Mit dem berühmten blauen Auge ist der FC Basel davon gekommen. Dank eines exzellent haltendenden Heinz Lindner trennen sich die „Bebbi“ torlos vom aserbaidschanischen Klub Qarabag FK. 30 000 Zuschauer in Baku sehen einen harmlosen Gast und ein spielbestimmendes Heimteam. Am Ende des ersten Gruppenspiels der Conference League steht die Punkteteilung. Und damit ist der 28. des UEFA-Klubrankings gegen die Nummer 71 noch bestens bedient.

Wieder einmal dürfen sich die Basler bei ihrem Schlussmann bedanken. Lindner ist der beste Mann auf dem Platz. Er rettet gleich mehrmals bravourös. So in der neunten Minute gegen Patrick Andrade, ehe kurz darauf Eray Cömert, der auffälligste Basler Feldspieler an diesem Donnerstagabend, im letzten Moment klären kann. Noch vor der Halbzeitpause scheitert Ibrahim Wadij außerdem per Kopf. Und dann haben die Basler Dusel. Denn: Wouter Burger, der sein Startelfdebüt gibt, spielt den Ball mit der Hand. Der Unparteiische Erik Lambrechts (Belgien) lässt weiterlaufen, und einen Videoschiri gibt es in diesem Wettbewerb nicht.

Die einzige Offensivaktion, die zumindest etwas Gefahr heraufbeschwört, ist ein Schuss von Raoul Petretta, den FK-Schlussmann Shakhrudin Magomedaliew aber parieren kann.

Auch in der zweiten Halbzeit bleibt der Gruppenfavorit weit hinter den Erwartungen zurück. Die Gastgeber geben weiterhin den Ton an. Auf Lindner ist aber Verlass. Er wehrt in der 84. Minute einen Schuss von Marko Vesovic ab. Sein Gegenüber ist nur einmal gefordert. Aber da hätte Arthur Cabral um ein Haar das gesamte Spiel auf den Kopf stellen können. Doch der Brasilianer scheitert in Minute 88 alleine vor Magomedaliew.

Als sich dann alle schon mit einem Remis abfinden und die dritte Minute der Nachspielzeit läuft, packt FCB-Schlussmann Lindner einen echten „Big Save“ aus. Es ist einfach nur überragend, wie der Österreicher einen Kopfball aus sechs Metern gerade noch so über die Latte lenken kann.

Am Ende darf sich der FCB über einen Auswärtszähler freuen. Den dürfen sich vor allem die leidenschaftlich kämpfende Innenverteidigung um Eray Cömert und Andy Pelmard sowie der starke Heinz Lindner gutschreiben lassen. Dieser meint nach der Partie: „Wir sind froh über diesen Punkt.“

In der Gruppe H endet auch zweite Partie zwischen Kairat Almaty und Omonia Nikosia torlos. Somit haben alle vier Mannschaften einen Punkt auf ihrem Konto.

Ein Unentschieden wird es im nächsten Match nicht geben. Denn: Der Schweizer Cup steht auf dem Plan. Basel ist morgen, 14.30 Uhr, in Runde zwei zu Gast beim FC Rorschach-Goldach, der in der 2. Liga interregional zu Hause ist. FCB-Coach Patrick Rahmen wird nach der beschwerlichen Reise rotieren.

Qarabag FK – FC Basel 0:0. – Tore: Fehlanzeige. SR: Lambrechts (Belgien). Z.: 30 000.

FC Basel: Lindner; López (69. Lang), Cömert (81. Durrer), Pelmard, Petretta (81. Tavares); Burger (69. Xhaka), Kasami; Ndoye (58. Millar), Males, Stocker; Cabral.

  • Bewertung
    0

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading