Fischingen Mehr Entschädigung für den Feuerwehrdienst

Reinhard Cremer
Das Gerätehaus der Feuerwehr Fischingen Foto: Beatrice Ehrlich

Fischingen - Seit 2013 sind die Entschädigungssätze für die Freiwillige Feuerwehr in Fischingen unverändert. Nach zehn Jahren sei es an der Zeit, die Entschädigungen für Feuerwehrkameraden mit besonderer Funktion anzupassen, begründete Fischingens Bürgermeister Axel Moick in der Sitzung des Gemeinderats den vorliegenden Antrag der Verwaltung auf Änderung der entsprechenden Satzung.

In den Genuss einer Aufwandsentschädigung kommen „ehrenamtliche Angehörige der Gemeindefeuerwehr, die durch andere Tätigkeiten als in der Aus- und Fortbildung über das übliche Maß hinaus Feuerwehrdienst leisten“, heißt es in der Satzung. Konkret sind dies zuerst der Kommandant und sein Stellvertreter. Darüber hinaus auch der Jugendwart und dessen Stellvertreter, der Gerätewart und neu auch dessen Stellvertreter, sowie der Atemschutzgerätewart und der Elektrogerätewart.

Im Schnitt sieht die Satzung eine Anpassung in Höhe von 50 Prozent vor. Für den Gemeindehaushalt ergibt sich eine Mehrbelastung von 800 Euro pro Jahr. Die Stundenentschädigung für die Teilnahme an mehrtägigen Lehrgängen soll auf 120 Euro pro Tag angehoben werden.

Moick betonte, dass nicht viele Gemeinden „so offen und ehrlich, wie wir das hier tun“, mit dem Thema umgingen. Es gebe kein gleichmäßiges Level in den Kommunen – die Spanne sei sehr groß.

Kommandant: "Erhöhung angemessen"

Der Gemeinderat sowie der anwesende Kommandant Harald Lehmann waren der Meinung, dass die beantragte Erhöhung angemessen sei. Lehmann erläuterte, dass die Anforderungen an die Feuerwehr in den vergangenen Jahren gestiegen seien. Auch die Zahl der Einsätze habe sich deutlich erhöht.

„Von der Entschädigung wird hier keiner reich“, hielt er fest. „Sie ist vielmehr ein Dankeschön und drückt die Wertschätzung für das Engagement der Feuerwehr aus.“

Einstimmig befürwortete der Rat – Bernd Schopferer hatte als Mitglied der Feuerwehr den Ratstisch verlassen müssen – die Änderung der Entschädigungssatzung. Auf Anregung von Gemeinderat Michael Becherer kündigte Moick die Wiedervorlage der Satzung in nunmehr dreijährigem Rhythmus an.

Des Weiteren befürwortete der Gemeinderat die Einführung des Digitalfunks bei der Fischinger Wehr. Kreisweit werden die Funkgeräte auf die neue Technik umgestellt. Die Angebotseinholung erfolgte gemeinsam mit den Nachbarwehren des Gemeindeverwaltungsverbands.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading