Fischingen Pro-Kopf-Verschuldung wird auf gut 500 Euro sinken

Reinhard Cremer
Für die Läufelberghalle ist in diesem Jahr ein neuer Sonnenschutz vorgesehen. Foto: Daniel Hengst

Die Gemeinde Fischingen wird im Haushalt investieren, unter anderem in ein Rückhaltebecken.

Zur Beschlussfassung des Haushaltsplanes und der Haushaltssatzung der Gemeinde Fischingen durch den Gemeinderat hatte der stellvertretende Rechnungsamtsleiter des Gemeindeverwaltungsverbandes, Achim Blaschke, ein umfangreiches Zahlenwerk zur Sitzung im Gepäck. Zur Beurteilung musste jedoch nicht das gesamte 205 Seiten umfassende Werk durchgearbeitet werden. Wichtig war die nur zehnseitige Liste mit den Eckpunkten des neuen Haushalts.

Wichtig und erfreulich war, wie Bürgermeister Axel Moick im Gespräch mit unserer Zeitung wiederholt betonte, dass der Ergebnishaushalt trotz eines voraussichtlichen Minus in Höhe von 118 000 Euro für 2024 über die Jahre 2023 und 2024 immer noch ein kräftiges Plus in Höhe von 426 000 Euro aufweist. Wäre die Kreisumlage nicht von 345 000 Euro auf 465 000 Euro gestiegen, sagte Moick, hätte die Gemeinde den Haushalt ohne das voraussichtliche Minus abschließen können. Das Minus im Planentwurf ist der Saldo aus Erträgen und Aufwendungen des Ergebnishaushalts. In diesen Teil des Haushalts fließen auch die Personalkosten ein, die aufgrund des ab März geltenden Tarifabschlusses von 107 000 Euro (2023) auf über 123 000 Euro in 2024 ansteigen.

Die Gewerbesteuer wird mit 130 000 Euro im Ansatz angenommen. Damit liegt sie deutlich unter dem Vorjahr mit 225 000 Euro. Sie ist jedoch, wie Moick betonte, eine variable Größe, die im Endeffekt leicht nach unten oder oben ausschlagen könne. Die Einkommensteuer macht mit 36 Prozent das Gros des Ergebnishaushalts aus.

Der Finanzhaushalt wird zum Ende dieses Haushaltsjahres trotz Entnahmen in Höhe von über 1,4 Millionen Euro voraussichtlich noch mit über 370 000 Euro im Plus liegen. Zu den notwendigen Aufwendungen zählen im Wesentlichen der Bau des Rückhaltebeckens sowie die Option für den Erwerb einer Immobilie. Die Läufelberghalle wird für rund 40 000 Euro einen neuen Sonnenschutz vor den großen Fenstern erhalten. Für neue Geräte auf dem Spielplatz werden 50 000 Euro eingestellt.

Der Schuldenstand wird sich bis zum Jahresende um 30 000 Euro auf rund 411 000 Euro vermindern. Das entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von gut 500 Euro. Die Einwohnerzahl betrug bei der letzten Zählung am 30. Juni 792 Personen.

Der vorgelegte Haushaltsentwurf wurde vom Gemeinderat am Mittwoch einstimmig gebilligt.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading