Fröhnd Intelligentes Aussichtsfernrohr

Marius Massimo von der „idee Concept & Exhibition Engineering GmbH“ und Fröhnds Bürgermeisterin Tanja Steinebrunner bei der Installation des Aussichtsfernrohrs.Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Fröhnd. Der vergangene Donnerstag war ein freudiger Tag für Fröhnd. Unerwartet erhielt Bürgermeisterin Tanja Steinebrunner die Nachricht, dass das vor einiger Zeit ins Visier gefasste Aussichtsfernrohr geliefert und aufgebaut wird. Jetzt kann man mit dem intelligenten Aussichtsfernrohr am Ittenschwander Horn einen herrlichen Panoramablick genießen.

Bei dem Aussichtsfernrohr namens „Viscope“ handelt es sich um ein hochwertiges Gerät, das präzise zum jeweiligen Panoramapunkt die gewünschten Informationen liefert. Möglich macht dies eine spezielle Optik. Die Geräte funktionieren bei Tageslicht, sie benötigen keine zusätzliche Beleuchtung. Sie sind auch auf exponierten Plätzen in der Natur einsetzbar, weil sie ohne Strom auskommen, wie der Hersteller auf seiner Homepage erklärt.

So erhält man beim Blick durch das Fernrohr beispielsweise Informationen darüber, welchen Berg man gerade betrachtet oder welche Ortschaft gerade zu sehen ist. „Dem Besucher erschließt sich daher neben der atemberaubenden Aussicht auch Interessantes und Wissenswertes über unsere Region“, freut sich Bürgermeisterin Steinebrunner.

Fröhnds Rathauschefin empfiehlt zum Genießen der herrlichen Aussicht bei der Aussichtsbank am Ittenschwander Horn eine Wanderung ab dem Wanderparkplatz Tannenbodenhütte.

Ermöglicht wurde dem Tourismusverein Fröhnd- Wembach-Böllen die Installation des Erlebnisfernrohrs Viscope durch eine Projektförderung von „Leader“ Südschwarzwald.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Corona-Regeln

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Werden Sie Ihre Aktivitäten jetzt wieder verstärkt einschränken und persönliche Kontakte vermeiden?

Ergebnis anzeigen
loading