Fußball Ausgebuffte Gäste jubeln

Die riesige Chance zum Ausgleich: Daniel Briegel schlenzt die Kugel hauchdünn am langen Pfosten vorbei.Fotos: Mirko Bähr Foto: Die Oberbadische

Wieder 0:1, wieder bis zum Ende alles reingehauen, wieder war mehr drin, wieder war die Enttäuschung groß: Der FV Lörrach-Brombach hätte im gestrigen Heimspiel gegen den letztjährigen Oberliga-Zweiten 1. Göppinger SV zumindest einen Punkt verdient gehabt.

Von Mirko Bähr

Lörrach. Am Ende hat wohl das ausgebufftere Team knapp die Oberhand behalten. Die Gäste bejubelten den Sieg beim Aufsteiger, als ob sie gerade einen wichtigen Schritt in Richtung Titel getan hätten. Das sagt doch einiges über die Leistung des Underdogs aus, der sich immer besser in die Partie reingekämpft hatte und in der zweiten Halbzeit gar das bessere Team gewesen ist.

Zu Beginn, so schien es, sollte der FVLB von den robusten, spielerisch bestens ausgebildeten Recken aus dem Schwabenland an die Wand gespielt werden. Die Gastgeber sahen 20 Minuten lang kein Land. Da brauchte es Glück, so wie in der 2. Minute, als Filip Milisic einen Kopfball an den Pfosten setzte, und da brauchte es einen guten Keeper Dominik Lüchinger, so wie in der 12. Minute, als er Maximilian Ziesches Kopfball aus kurzer Distanz mit einem tollen Reflex über die Latte lenkte.

Der Kopfball von Gentian Lekaj war dann drin nach 21 Minuten. Pavlos Osipidis hatte mustergültig geflankt. Es war die verdiente 1:0-Führung. Damit gab sich der Gast erst einmal zufrieden. Das lag aber auch am FVLB, der nach einer Umstellung gerade die Außenspieler der Gäste bestens im Griff hatte.

Und die Elf von Coach Erkan Aktas wurde ballsicherer. Ging das runde Leder zunächst immer wieder schnell verloren, so konnte mit etwas mehr Passgenauigkeit der Ballbesitz ausgeweitet werden. Fast hätte es noch vor der Pause im Göppinger Kasten geklingelt. Patrice Glaser schlug eine Ecke kurz auf Daniel Briegel, der mit einem Drehschuss nur knapp das Tor verfehlte (45.+1).

Nach Wiederbeginn gingen die Hausherren früh drauf. Der Tabellenzweite der vergangenen, abgebrochenen Oberliga-Spielzeit wusste gar nicht, was ihm geschah. Und nach einem Ballverlust der Göppinger war es Ben Nickel, der Briegel im Strafraum bediente. Der FVLB-Stürmer lief auf halblinker Seite auf das Gehäuse zu, legte sich den Ball zurecht und schlenzte ihn nur um Haaresbreite am langen Pfosten vorbei. Gespielt waren nicht einmal zwei Minute. Das hätte der Ausgleich sein müssen. Ein Schuss von Briegel wenig später ging etwas weiter vorbei.

Damit hatten die Gäste nicht gerechnet. Der FVLB hatte das Geschehen nun im Griff. Die Bälle wurden früh erobert und in aller Ruhe das Spiel nach vorne aufgebaut. Von Göppingen kam wenig. Wenn, dann war es eine Nachlässigkeit in der FVLB-Hintermannschaft, die zu gefährlichen Situation verhalf. In der 72. Minute prallte ein abgewehrter Ball von David Pinke direkt vor die Füße von Jeffrey Idehen, der mutterseelenalleine den Ball aber am Tor vorbeischob.

Mit einer hauchdünnen 1:0-Führung für Göppingen ging es in die Schlussphase. Und die hatte es nochmals in sich. Der FVLB drückte und ließ nichts unversucht. Eine Flanke nach der anderen flog in den Gästestrafraum. Nach einem Foul an Lamin Colley sah Osipidis zudem die Ampelkarte von Schiedsrichter Marc List aus Stuttgart (89.).

Und er musste noch einmal den roten Karton zücken. Es traf Pinke, der den Gästekeeper Marcel Schleicher, übrigens ein echter Schrank, etwas anrempelte. Der fiel um wie eine Bahnschranke. Der Assistent von der anderen Seite hatte es aus 50 Metern Entfernung genau gesehen.

Die einen so etwas nennen es abgezockt, die anderen schlicht unsportlich. Zumal Schleicher wenige Sekunden zuvor mit FVLB-Kicker Glaser alles andere als zimperlich umgegangen war. Diese kleine Ringkampfeinlage war auch der Auslöser für den Rempler Pinkes. Schleicher sah übrigens keine Karte, half aber mit, die Zeit von der Uhr zu nehmen. Ausgepufft eben.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    3

Umfrage

Joe Biden

In unserer neuen Onlineumfrage wollen wir von Ihnen wissen, wer bei den US-Präsidentschaftswahlen nächsten Dienstag das Rennen machen wird. Trump oder Biden?

Ergebnis anzeigen
loading