Fußball Der Abstiegskampf hat begonnen

Für Codrut-Stefan Lirca (l.) und den VfR Bad Bellingen setzt es eine ärgerliche Pleite. Foto: Andrea Grobecker Foto: Die Oberbadische

Bad Bellingen (nod). Lange Gesichter hat es am Samstag im Lager des VfR Bad Bellingen gegeben. Der Aufsteiger ist mit einer 2:3-Heimniederlage gegen den FC Freiburg-St. Georgen in die entscheidende Meisterschaftsphase gestartet.

Bedient war VfR-Trainer Werner Gottschling: „Bis zur 70. Minute war für uns die Welt in Ordnung. Dann fiel das 2:2, das nie hätte fallen dürfen. Da haben wir unsere Defensivaufgaben nicht erfüllt, waren viel zu offen. Auch beim dritten Gegentreffer agierten wir zu fahrlässig. Diese Niederlage haben wir uns selber zuzuschreiben.“

Auch der Start verlief für den VfR alles andere als gelungen. Schon nach sieben Minuten nutzte der Gast die erste Unaufmerksamkeit in der VfR-Hintermannschaft zur Führung. Adrian Frankus war der Torschütze. Doch Bad Bellingen steigerte sich im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit, bekam die Partie in den Griff. Das wirkte sich auch auf das Ergebnis aus. Die Gastgeber drehten die Partie bis zur Pause. Torjäger Tim Siegin glich in der 21. Minute aus und Jakob Hugenschmidt traf sechs Minuten vor der Halbzeit zum 2:1.

Auch nach Wiederbeginn ließen die Bad Bellinger zunächst nicht viel anbrennen. Sie besaßen auch Chancen, um auf 3:1 zu erhöhen. Die Bemühen, den dritten Treffer zu erzielen, wurde ihnen zum Verhängnis. Ben Stockburger (71.) narrte die aufgerückte Abwehr und netzte ein – 2:2.

Am Ende blieb dem VfR nicht einmal ein Zähler, weil Max Stockburger für die Gäste sogar das 3:2 markierte. Von diesem Schock erholte sich der VfR Bad Bellingen nicht mehr. Nun schrillen im Rebland die Alarmglocken noch ein wenig lauter.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Bundestrainer Joachim Löw hat die Fußballnationalmannschaft verjüngt und die Spieler Müller, Boateng und Hummels ausgetauscht. Finden Sie das gut?

Ergebnis anzeigen
loading