Fußball Ein Derbyfür den FVLB

Zeno Rodatz spielte sogar schon im FVLB-Oberliga-Team.                 Foto: Archiv

Lörrach (fas). Die vergangenen Wochen liefen alles andere als optimal für die A-Junioren des FV Lörrach-Brombach. Zahlreiche Coronafälle, Verletzte und Kranke machten den Grütt-Kickern einen Strich durch die Rechnung. Das ging sogar soweit, dass der FVLB das Gastspiel beim FSV Hollenbach absagen musste und mit 0:3 am grünen Tisch verlor.

Nach einem spielfreien Wochenende will Lörrach-Brombach aber wieder für positive Schlagzeilen sorgen. Selbstvertrauen tankten vor einer Woche Zeno Rodatz, Giovanni Passannante und Richard Geyland, die allesamt bei den Aktiven mitspielten. Rodatz schnupperte dabei sogar bei der Oberliga-Mannschaft unter Erkan Aktas Luft und wurde in Göppingen in der Schlussphase eingewechselt. „Als ich ihn nach der Ankunft gesehen habe, hatte er ein breites Grinsen im Gesicht“, berichtet Coach Thorsten Meier.

„Die drei, Kapitän Linus Höpfl und unser Torwart Simon Klein müssen jetzt Verantwortung übernehmen. Sie bilden unsere Achse.“ Eine gute Leistung braucht es definitiv am Sonntag, wenn der FVLB ab 14.30 Uhr beim Freiburger FC gastiert. „Für uns ist das unser Derby. Es sind ja nur 45 Minuten bis zum Freiburger Sportplatz. Da muss es brennen“, gibt Meier die Richtung vor. Keine guten Erinnerungen haben die Lerchenstädter an die letzte Begegnung im Breisgau, als man mit 2:1 führte, um letztlich doch noch mit 2:3 den Kürzeren zu ziehen. Meier muss beim FFC wohl auf das Innenverteidigerduo Aleks Andreev und Benedikt Pendt verzichten.

  • Bewertung
    0

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading