Fußball Einfach schaffen statt jammern

Chris Dunke hilft schon jetzt tatkräftig mit und wird dann im Sommer neuer Trainer. Foto: Die Oberbadische

Drei Punkte aus neun Spielen: Damit rangiert der SV Liel-Niedereggenen auf dem vorletzten Platz der Tabelle der Kreisliga A, Staffel West. Schon 45 Mal schlug es im eigenen Kasten ein. Es sieht nicht gut aus. Aber wer nun glaubt, dass die Verantwortlichen nun den Kopf in Sand stecken, der hat sich getäuscht. Statt zu lamentieren, werden die Ärmel hochgekrempelt.

Schliengen-Liel (mib/pd). Es herrscht sogar Aufbruchsstimmung beim SV Liel-Niedereggenen. Der Verein hat die fußballlose Zeit genutzt, um sich neu aufzustellen. Wie der Verein mitteilt, unterstützt seit dem 1. Januar der langjährige Jugendtrainer Chris Dunke die sportliche Leitung.

„Mit seiner Erfahrung, die er bei seinen bisherigen Stationen unter anderem beim SV Weil sammelte, hat er in kurzer Zeit bereits eine spürbare Aufbruchsstimmung im Verein erzeugt“, freuen sich die Verantwortlichen. Klar ist, dass alle Aktivspieler weitermachen und bei einem eventuellen Re-Start dann auch einige Neuzugänge dabei sind. Der Verein will auf seinen „tollen Nachwuchs“ bauen und integriert bereits jetzt die A-Jugend-Spieler komplett im Kader der ersten Mannschaft.

Chris Dunke ist in Zusammenarbeit mit dem bisherigen Trainer Jochen Knoll verantwortlich für Trainingspläne und -inhalte der ersten Mannschaft und brennt darauf, diese auch bald auf dem Platz umsetzen zu können. Co- und Torwarttrainer Felix Fante sowie Betreuer Paul Summ bleiben dem SV Liel-Niedereggenen auch auf ihren Positionen erhalten.

„Mit diesem Team und einer Mannschaft, die sich auf die kommenden Aufgaben freut, sehen wir uns für den Spielbetrieb in der Kreisliga A gut gerüstet“, schreibt der Verein. Dort gelte es, die momentane Platzierung in der unteren Tabellenregion zeitnah zu verbessern und den Klassenerhalt zu sichern.

Darüber hinaus würden bereits die Planungen für die kommende Saison laufen. Ab dem 1. Juli übernimmt Dunke die erste Mannschaft hauptverantwortlich als Trainer. Sinnvoll ergänzt wird das Team dann durch weitere Neuzugänge und die nachrückenden Jugendspieler.

Momentan bietet der Verein seinen Aktiv- und Jugendspielern drei Online-Trainingsmöglichkeiten an. Mit fußballspezifischer Gymnastik, einem speziellen Krafttraining und einer Lauf-App versucht der SVL, die Corona-Zwangspause zu überbrücken.

Apropos Corona: „Dank der finanziellen Umsicht in den vergangenen Jahren und langjähriger, treuer Gönner konnten wir auch wirtschaftlich die Pandemie bisher einigermaßen überstehen.“

Im neuen Glanz erstrahlt das Vereinsgelände. Der Kunstrasen wurde noch im September saniert, der Spielertrakt umgebaut und die Wirtschaft mit neuen Sitzmöbeln ausgestattet. Sowohl Besprechungs- als auch Ballraum wurden komplett neugestaltet. „Mit Hilfe der Spieler wurde eine angenehme, moderne Atmosphäre geschaffen, in der sich die Mannschaften in Zukunft wohlfühlen können“, freut sich der Verein. Auch die Schiedsrichter dürfen sich auf eine komplett renovierte Kabine freuen. Dank der Erneuerung der Heizung und der Dämmung sollen die Kosten in Zukunft spürbar verringert werden.

Aber damit ist noch nicht aller Tage Abend. Denn im Frühjahr steht die Sanierung des Rasenplatzes an. „Die Zuschüsse vom Sportbund sind genehmigt, und die Höhe der Restfinanzmittel konnte auch gesichert werden. Der Platz wurde vor allem durch die regenarmen Phasen in den letzten Sommern sehr in Mitleidenschaft gezogen, was diese Maßnahme nun unumgänglich macht.“ Nach Abschluss dieser Arbeiten verfüge der Verein dann mit dem Rasenplatz, dem Kunstrasen und dem Vereinsheim über eine „überdurchschnittliche Infrastruktur“. Nach Abschluss der genannten Arbeiten wird sich der Verein voraussichtlich im Sommer der Bevölkerung und seinen Mitgliedern bei einem Tag der offenen Tür präsentieren.

Auch im Jugendbereich wird sich Dunke in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen Yannick Haarje und Bernd Willi vermehrt einbringen. Hier stehen Trainerschulungen, spezielle Trainingsinhalte, individuelles Fördertraining und verstärkte Verzahnung mit dem Aktivbereich an oberster Stelle. Für den Verein steht fest: „Der SV Liel-Niedereggenen war in den vergangenen Jahren immer für seine gute Jugendarbeit bekannt und wird seinen Einsatz dort noch verstärken“.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Mund-Nasen-Bedeckung

Die Bund- und Länderchefs haben am Mittwoch einen Stufenplan mit Öffnungsperspektive für Einzelhandel, Gastronomie und Kultur beschlossen, der regelt wann und wo weitere Schritte raus aus dem Lockdown möglich sind. Wie beurteilen Sie das neue Regelwerk?

Ergebnis anzeigen
loading