Fußball Elfer-Schießen entscheidet das Turnier

Brennets David Heinz (r.) ist in dieser Szene auf dem Weg zum 1:0. Foto: Uli Nodler

Schwörstadt - Bezirksliga-Absteiger Spvgg. Brennet/Öflingen hat am Samstag das Endspiel des Wehratalpokals gewonnen. Die Spielvereinigung setzte sich im Elfmeterschießen gegen den A-Kreisligisten FC Bad Säckingen mit 5:3 im Elfmeterschießen durch. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1.

In einem spannenden und ausgeglichenen Finale brachte David Heinz Brennet in der 20. Minute mit 1:0 in Front. In Minute 60 markierte David Veselin den Ausgleich. Während im anschließenden Elfmeterschießen alle Brenneter trafen, scheiterte ein Bad Säckinger Schütze.

Nach schwächerer Resonanz in den Vorjahren freute sich Ausrichter SV Schwörstadt über ansprechende Zuschauerzahlen an den Turniertagen. „Die Leute haben wieder mehr Interesse an diesem Turnier gezeigt. Es freut mich, dass es mit dem Turnier wieder aufwärts geht“, betonte Turnierleiter und Aktivspieler Alexander Burkart.

Enttäuschend war der Auftritt des FC Wallbach. Der Bezirksligist belegte nach einem 0:3 gegen Brennet/Öflingen und einem 1:1 gegen den FSV Rheinfelden II nur den letzten Platz in der Gruppe. Im Spiel um Platz fünf rehabilitierten sich die Wallbacher dann am Samstag ein wenig. Sie bezwangen Gastgeber SV Schwörstadt durch die Treffer von Mike Heyde (5.), Dan Stengritt (18./60.) und Dennis Heinemann (46.). Der Schwörstadter Treffer zum 1:4 (62.) erzielte Mario Probst.

Platz drei beim Wehratal-Pokalturnier belegte der FC Wehr, der den FSV Rheinfelden II im „kleinen Finale“ mit 4:2 bezwang. Die Wehrer führten durch die Treffer von Semih Kilic (13.), Antonio Santoro (22.) und Francesco Vardi (38.) bereits 3:0, Luis Grether für Rheinfelden auf 1:3 verkürzte. In der 45. Minute erhöhte erneut Kilic auf 4:1, ehe Mike Dages (60.) für Rheinfelden den zweiten Treffer markierte.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading