Fußball, Kreisliga A Das Wetter macht Bamlach zu schaffen

Fabian Schreiner
ESV Sascha Rueb (mit Mütze) schätzt den SV Karsau als gefährlichen Gegner am Samstag ein. Foto: /Michael Hundt

Der SV Eichsel hat vorgelegt und das vorgezogene Ligaspiel des 13. Spieltags für sich entschieden. In Rheinfelden heißt es an diesem Wochenende Derbytime - überrascht die TuS-Reserve in Hauingen?

Wer geglaubt hat, das 1:6 beim FC Hauingen würde Überraschungsmannschaft SV Eichsel aus der Bahn werfen, der sah sich offenbar getäuscht. Denn die Mannschaft von Trainer Manuel Schwarz liefert weiter. Nach dem 5:1 in Todtnau, wo die Dinkelberger am vergangenen Wochenende einen Rückstand in der zweiten Halbzeit gedreht hatten, behielt Eichsel auch am Donnerstagabend beim TuS Maulburg mit 2:1 die Oberhand.

Die Schwarz-Elf hat nun bereits bärenstarke 30 Punkte auf dem Konto. Florian Thies brachte die Gäste in der Anfangsviertelstunde in Führung, ein Eigentor von Dominik Baier besorgte nach einer halben Stunde den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Maulburger, bei denen Spielertrainer Vedat Erdogan nicht mit von der Partie war. Den Eichsler Siegtreffer markierte Yannick Dold in der 57. Minute. Aufsteiger Maulburg wartet nun schon seit fünf Spielen auf einen Sieg.

Fünf Siege am Stück feierte dagegen die Reserve des TuS Efringen-Kirchen. Ob die Serie auch an diesem Wochenende weiter Bestand haben wird? Für die Rebländer geht es am Samstag ab 14.30 Uhr bei Primus Hauingen zur Sache.

Die Elf von Trainer Mick Fahr war zuletzt gegen die ärgsten Verfolger Eichsel und Wallbach erfolgreich. „Wir müssen nun auch wieder gegen die Efringer voll fokussiert an die Sache heran gehen“, warnt Fahr. Personelle Veränderungen wird es beim FCH im Winter aller Voraussicht nach keine geben. „Es gab in der Hinrunde die eine oder andere Veränderung. Da ging es aber in erster Linie um Spieler, die von der Ersten in die Zweite gewechselt sind. Im Winter besteht bei uns grundsätzlich nicht die Notwendigkeit etwas zu tun“, erklärt der Hauinger Übungsleiter. „Sollte sich jedoch eine zufällige Option ergeben, sind wir bei potenziellen Verstärkungen selbstverständlich nie abgeneigt.“

Auch beim SV Todtnau wird sich nach aktuellem Stand in personeller Hinsicht nichts am Kader tun. In den verbleibenden vier Spielen bis zur Winterpause wollen sich die Südschwarzwälder nun in eine gute Position im Abstiegskampf bringen. „Drei der vier Spiele sind zuhause. Wir haben zwar keine genaue Punktzahl im Kopf, aber wenn wir mit 18 bis 20 Zählern in die Pause gehen würden, wären wir sehr zufrieden“, sagt SVT-Coach Harald Wissler vor dem sonntäglichen Heimspiel (15 Uhr) gegen Wallbach. Die Todtnauer belegen derzeit Rang 13 mit zwölf Punkten.

Nur einen Punkt vor Todtnau liegt der FSV Rheinfelden II. Für die Löwenstädter steht am Samstag (17 Uhr) das Derby gegen Schlusslicht SV Karsau auf dem Programm. „Ich erwarte ein sehr hartes und kampfbetontes Spiel. Karsau steht mit dem Rücken zur Wand und muss unbedingt punkten“, sagt FSV-Trainer Sascha Rueb. Nach Platz vier im ersten Jahr nach dem Aufstieg kommen die Karsauer heuer noch überhaupt nicht in Fahrt. Mit lediglich fünf Punkten musste das Team von Trainer Roberto Florio bereits ein wenig abreißen lassen. „Ich denke, die meisten sind überrascht, was mit Karsau in dieser Saison los ist“, so Rueb. „Blickt man aber auf die Vorsaison, weiß man, dass sie die Qualität haben, um da unten wieder rauszukommen. In einem Derby ist der Tabellenplatz ohnehin völlig egal.“

Ein Kellerduell steht auch in Weil an. Dort empfängt die Landesliga-Reserve am Samstag ab 18 Uhr die Spvgg. Bamlach-Rheinweiler. Der Spielvereinigung hatte zuletzt vor allem der Regen zu schaffen gemacht. Die Partie vor zwei Wochen gegen den FC Steinen-Höllstein musste etwa abgesagt werden. Ende November wird das Spiel nachgeholt - allerdings dann in Steinen. „Wir haben auf einem kleinen Platz trainiert. Das war eine Katastrophe. Sollte es in den nächsten Wochen noch schlechter werden, haben wir überhaupt keinen Platz zum Trainieren. Wir werden aber schon irgendwie eine Lösung finden“, informiert Trainer Gabriel Iordan.

Die weiteren Paarungen des 13. Spieltags: FC Hausen - TuS Kleines Wiesental; FC Kandern - FC Steinen-Höllstein (beide So.; 14.30 Uhr); FV Lörrach-Brombach - SV Schopfheim (So.; 17 Uhr).

Umfrage

Berlinale 2024 - Eröffnung

Derzeit läuft das Filmfestival Berlinale. Die ursprünglich zur Eröffnung eingeladenen AfD-Politiker wurden von der Festivalleitung wieder ausgeladen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading