Fußball Noch eine Menge Sand im Getriebe

Ein Kopfball-Duell zwischen FVLB-Mann Leonardo Komljenovic (links) und Concordia-Akteur Emre Findik. Foto: Grant Hubbs Foto: Die Oberbadische

Lörrach (nod). Nach lediglich drei Einheiten hat der FV Lörrach-Brombach am Samstag sein erstes Testspiel bestritten. Gegner war Zweitligist Concordia Basel. Am Ende schlug dann für den Verbandsligisten eine 1:2-Niederlage zu Buche.

„Es war von unserer Seite eine harzige Angelegenheit. Viele unserer Spieler hatten noch schwere Beine“, kommentierte FVLB-Coach Erkan Aktas den Auftritt seiner Mannschaft über die 90 Minuten im heimischen Grütt.

Gashi verwandelt Elfmeter im Nachschuss

Zunächst begann die Testpartie aber recht vielversprechend für den Gastgeber. In der 7. Minute wurde Hasan Ates im „Congeli“-Strafraum gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Arjenit Gashi im Nachschuss zur frühen Führung.

Im Aufgebot fehlten Patrice Glaser und Vedat Erdogan. Während Glaser, der zwar einen Bänderriss komplett auskuriert hat und in der vergangenen Woche auch alle Trainingseinheiten mitmachte, den Trainer aber bat, ihn noch nicht einzusetzen, musste Erdogan krank passen.

Kurz vor der Pause gelang den Schweizern dann der verdiente Ausgleich. Marlon Riva war dafür verantwortlich. Für den FVLB begannen Marc Philipp im Tor und Leon Riede, David Pinke, Benedikt Nickel, Amin El-Gashi, Patrick Kierzek, Hasan Ates, Arjenit Gashi, Wissam Hussein Kassem, Leonardo Komeljenovic und Tarek Aliane. In der Pause wechselte Aktas dann achtmal. Im Tor stand nun Dominik Lüchinger, und Luigi Squillace nach langer Verletzungspause, Arno Leisinger, Andreas Lismann, Lamin Colley, Daniel Briegel, Mirco Böhler und Yannik Behringer spielten im Feld.

An der Überlegenheit des FC Concordia änderte sich aber nichts. Deshalb war dann auch der Siegtreffer von Sina Reza alles andere als unverdient.

Der FVLB stand zwar defensiv ordentlich, blieb jedoch über weite Strecken im Spiel nach vorne zu harmlos. Hier muss Coach Aktas in der Vorbereitung den Heben ansetzen.

Tore: 1:0 (7.) Gashi (Foulelfmeter im Nachschuss), 1:1 (42.) Riva, 1:2 (63.) Reza.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading