Fußball Primus will Lauf mitnehmen

Fabian Schreiner
Oguz Ozan hat seine Verletzung überwunden, steht wieder im Tor des VfR Bad Bellingen. Foto: Grant Hubbs

Der VfR Bad Bellingen ist der Gejagte in der Bezirksliga Hochrhein. Das Ziel ist klar formuliert: Aufstieg. Zum Einstieg in die Rückrunde wartet am Sonntag (15 Uhr) die Aufgabe FC Wittlingen.

Ursprünglich sollte der Start für den FC Wittlingen bereits vor einer Woche erfolgen. Doch da der FC Schönau zuletzt von großen Personalsorgen geplagt war, musste die Partie abgesagt werden. „Die Schönauer haben das rechtzeitig kommuniziert. Wir haben nicht egoistisch gedacht, vielleicht gibt es ja ein paar Punkte auf das ‚Karma-Konto‘“, erklärt Wittlingens Cheftrainer Fabio Muto, wenngleich er ehrlich hinzufügt: „Wäre ich jetzt noch beim FC Zell oder wir in dieser Saison weiter oben positioniert, hätte ich mir das sicherlich noch einmal überlegt.“

Am Dienstag absolvierten die Wittlinger nochmals ein Testspiel gegen den FC Neuenburg (3:5). Die Kandertäler lagen nach einer Stunde mit 3:0 in Führung, gaben das Spiel dennoch aus der Hand. Drei Treffer für den Gast aus Neuenburg erzielte übrigens der ehemalige Kicker des FV Lörrach-Brombach, Daniel Briegel. „Wir haben im Moment immer noch mit einer Grippewelle zu kämpfen. Das ist wirklich sehr mühsam. Daher haben wir in der zweiten Halbzeit auch mit einigen aus der zweiten Mannschaft gespielt“, lässt Muto wissen.

Bereits im Laufe der ersten Hälfte musste Lukas Schmeller ausgewechselt werden, bei ihm sei das aber nur eine Vorsichtsmaßnahme gewesen, gibt Muto Entwarnung. Erst gar nicht im Kader stand Neuzugang Lamin Colley. Der Mittelfeldmann soll gegen den VfR Bad Bellingen aber dabei sein.

Auch die Bad Bellinger waren am vergangenen Wochenende noch nicht wieder in der Liga im Einsatz, duellierten sich stattdessen in einem Freundschaftsspiel mit dem SC Reute (Bezirksliga Freiburg), das 2:3 verloren ging. Die Niederlage fällt allerdings nicht so sehr ins Gewicht. Mit der Vorbereitung, in der auch ein Trainingslager in Bad Bellingen inklusive der Teilnahme am Wintercup des TuS Efringen-Kirchen auf dem Plan stand, war der Spitzenreiter insgesamt durchaus einverstanden. „Die Lage ist positiv. Wir wollen unseren Lauf nun gerne mitnehmen“, betont VfR-Sportchef Kai Schillinger.

Der 29-Jährige macht zudem deutlich: „Den ersten Platz wollen wir ungern wieder hergeben.“ Aktuell beträgt der Vorsprung der Johann-Elf auf den ersten Verfolger SV Buch sechs Punkte, wobei Bad Bellingen ein Spiel weniger absolviert hat. Schon in der kommenden Woche kommt es zur Begegnung mit den Buchern.

Überhaupt wird sich in den nächsten Spielen zeigen, ob das Ziel Aufstieg immer näher rücken wird. Denn das Auftaktprogramm der Markgräfler hat es in sich. Bis Anfang April trifft der VfR auf alle Teams in den Top-Fünf. Dazu steht an Ostern das Pokalspiel gegen den TuS Lörrach-Stetten an.

Für die Herausforderungen, die nun warten, hat sich der Primus aber im Winter gut verstärkt. Mit Leon Riede (FV Lörrach-Brombach) und Kevin Etienne (FC Steinen-Höllstein) tragen nun zwei „Top-Leute“ (Schillinger) das Trikot im Rheinstadion. „Wir haben insgesamt einen guten Haufen beisammen.“ Erfreulich ist auch, dass Torhüter Oguz Ozan nach seiner langwierigen Ellbogenverletzung wieder dabei ist.

  • Bewertung
    3

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading