Fußball Straßenfußballer dringend gesucht

Michael Hundt
Über 300 Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Lörracher Grundschulen nehmen am Turnier der Streetkickers teil. Foto: /Michael Hundt

Das Fußballturnier der dritten Klassen ist am Freitag ein voller Erfolg. Spaß am Spiel und viele Tore stehen beim ersten Turnier der streetkickers39 im Grütt-Sportpark eindeutig im Vordergrund.

Neue Männer braucht das Land. Und auch Frauen. Zumindest im Fußball. Vincenzo Grifo, Mehmet Scholl oder Olaf Thon sind Namen, die oft mit Fußballern in Zusammenhang gezogen werden, die das Fußballspielen auf der Straße gelernt haben – und später dann auch im Verein.

Doch wie es scheint, sind diese Fußballer ausgestorben. Dabei ist es eigentlich so einfach sich mit Freunden oder Freundinnen zusammen zum Kicken oder Bolzen zu treffen. Einfach Spaß am Fußball haben ist so einfach, was das erste Turnier für Grundschulklassen am Freitagvormittag auf drei Fußballplätzen im Grütt-Sportpark mehr als deutlich unter Beweis stellte.

Über 300 Grundschülerinnen und Grundschüler aus den dritten Klassen der Lörracher Grundschulen folgten der Einladung von Jan Hebding sowie Julia und Patrice Glaser, den Machern von streetkickers39.

Für alle Beteiligten war die Veranstaltung am Freitagvormittag ein voller Erfolg. Selbst die Lehrer, die mit Skepsis ins Grütt kamen, waren nach rund vier Stunden zufrieden. Denn ihre Schützlinge hatten Spaß, einfach mal drauflos zu spielen. Denn taktische Zwänge gab es keine. Nur nach jedem Treffer mussten die Mannschaften durchwechseln. Pro Team waren nur drei Feldspieler zulässig. So erreichten die Verantwortlichen der streetkickers39, dass die Kinder möglichst viel Spaß am Spiel hatten. Gespielt wurde in drei Gruppen auf drei Plätzen. Wer in welcher Gruppe antrat, blieb der Selbsteinschätzung der Mannschaften überlassen. Somit gab es am Ende dann auch keinen wirklichen Turniersieger, was den Spaßfaktor noch einmal erhöhte und den Leistungsdruck nahezu gegen Null verschwinden ließ.

Für den reibungslosen Ablauf sorgten zahlreiche Helfer, fast ausschließlich ältere Schüler des Lörracher Hans-Thoma-Gymnasiums. Dank einiger Paten gab es auch Verpflegung.

Umfrage

E-Auto

Die EU hat ein weitgehendes Verbrenner-Aus bis 2035 beschlossen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading